• Ein Spritzer Zweitaktöl in die Kerzenlöcher schadet nicht! Mischöltank muss nach meiner Erfahrung nicht entleert werden, das Zeitaktöl altert nicht so schnell. Gruss Martin

    Bei der Aprilia RS250 steht das sogar so im Handbuch bei längerer Stillegung (10ml ist dort angegeben). Fahrzeug reinigen und Lack mit Wachs konservieren.

    Ansonsten konserviere ich noch bei längeren Standzeiten mit Dr. Wack S100 die Metallteile...

  • bei einem gelagerten tank habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, den alle 2 Jahre mit WD40 auszuschwenken

    Moin, ich rate von WD40 ab, das taugt eher zum Reinigen als zum konservieren, da hygroskopisch! Tank immer leer machen, da auch der heutige Sprit durch den Ethanolanteil wasseranziehend wirkt. Ich sprühe bei geplantem längerem Stillstand den Tank mit Ballistol aus, oder mit Zweitaktöl ausschwenken geht auch, Gruss Martin

    Mitglied im Vorstand, Registrar und GT 750 Typreferent im Suzuki Wasserbüffelclub

  • Woher hast Du das mit dem hygroskopisch denn? Für mich fühlt sich WD40 an wie eine Art Petroleum. Es soll doch Wasser auch unterkriechen. WD steht für Water Displacement, also Wasserverdrängung. Auszug aus Wikipedia:

    "...das hauptsächlich als Kontaktspray, Korrosionsschutz, schwacher Schmierstoff und Reiniger verwendet wird."


    Ich habe einen Lacksatz seit 5-6 Jahren blank am Regal liegen, nur mit WD 40 "mariniert", da rostet nix. Aber ich bin auch kein Chemiker :grinning_face_with_big_eyes: beschwören kann ich es nicht.


    Heutiger Sprit und Ethanol: Drum SuperPlus.....

  • Aber bleibt dann die Frage mit dem Tank. Da gehen halt die Meinungen auseinander, von ganz voll bis ganz leer.

    Nach meiner Erfahrung geht wie gesagt ein halbes Jahr mit vollem Tank problemlos, auch mit E10. Auch in den Vergasern lasse ich den Sprit solange drin. Lasse den Sprit dann vor dem Starten aus den Vergasern ab und flute sie mit Benzinhahn auf ON (oder auf PRI bei unterdruckgesteuerten Hähnen) mit frischem Sprit aus dem Tank.


    Vermutlich ginge das auch auch noch ein 3/4-Jahr oder Jahr, aber irgendwann wird der Sprit zündunwillig, dann springt die Kiste nicht mehr an, oder er verharzt gar, dann hast du den Kleister im Tank und den Vergasern. Deshalb leermachen und konservieren, mit Öl ausschwenken müsste gehen.

    Gruß,

    Georg


    Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!

    (Uli Peil im XJ-Forum)

  • Nach meiner Erfahrung geht wie gesagt ein halbes Jahr mit vollem Tank problemlos

    Geb ich dir Recht.
    Vorher kommt Ultimatze rein und gut ist.
    Bei ON/OFF Spritzufuhr fahr ich die Vergaser leer.

  • Es geht eher um undichte ölventile. Wenn das kurbelgehäuse voll Öl läuft, startet man den Motor nur noch einmal :winking_face:

    Ich kicke vorher immer ein paar mal ohne Zündung.
    A um die Versager frisch zu fluten.
    B in der Hoffnung, ich merke es wenn was faul (voll) ist.

  • Mit Ultimate 102 gehen auch 4 Jahre ...schon getestet :face_savoring_food: alles sauber....Vergaser umsonst zerlegt.

  • die letzte Flitzbrumm die ich nach Vorgaben über den Winter konserviert habe hats mir beim wiederbefüllen und dann Start mit hängenden Schwimmern gelohnt.Vorher lief sie 1A.

    War nicht das erste Mal mit Streß nach so einer Winterpause nach Vorschrift.

    Ich tanke nur noch alles voll mit Ultimate und bewege einfach alles alle paar Wochen mal und lasse die Flitzbrumm laufen bis sie richtig warm ist,ac muß strahlen,lc der Lüfter pusten.

    Da steige ich im Frühjahr nur noch auf und werfe jedes toy einfach an und ab gehts

    Tanks im Regal lasse ich trocknen und schwenke sie mit 2T Öl aus.Da rostet nix mehr