KW klemmt nach Montage des zweiten Zylinder

  • Dirk, hast du noch eine Alternative zu der Welle? Wenn nicht würde ich sie schon reparieren lassen, sind about 180/200€ mit Einzelner Pleuelstange ohne Lager, Pressen und neu richten.

  • Eigentlich nicht, Tante denkt, dass ich alle auf dem Markt verfügbaren Teile aufkaufe. Stimmt aber nicht! :nixweiss:


    Stimmt. Du kaufst nur die guten auf 😂

  • Hi,


    lustige Ideen hier. Vor allem der Einwand mit den Anlaufscheiben. Die gibts hier gar nicht :face:

    Ich würds einfach mitm Hammer probieren. Wenns nicht geht - größeren nehmen 8)


    Gruß J-C

    Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller

  • Hallo Dirk,

    Wenn das Pleuel nach der Montage verbogen wurde, wodurch auch immer,

    muss auch der Hubzapfen auf Eindrücke durch die Nadeln geprüft werden.

    Ist mir leider schon passiert. Pleuel Auswinkeln muß früher an der Tagesordnung

    gewesen sein. Der alte 'Hütten' hat da eine Abbildung von drin. Da ist auch ein einfaches

    Werkzeug dazu abgebildet. Wenn einer noch weis wie das geht bitte erklären.

    Ich bin halt nicht überzeugt davon.

    Gruß Klaus

    Tech-Klaus

  • Der Einwand mit der Anlaufscheibe unten ist auch nicht schlecht.

    Auf dem Bild ist das Pleuel oben und zum Teil unten geführt . Gibt es das?

    Ich kenne die Wellen leider nicht im Detail. Aber dann währe das Pleuel andersrum

    krumm

    Tech-Klaus

  • Der Einwand mit der Anlaufscheibe unten ist auch nicht schlecht.

    Auf dem Bild ist das Pleuel oben und zum Teil unten geführt . Gibt es das?

    Ich kenne die Wellen leider nicht im Detail. Aber dann währe das Pleuel andersrum

    krumm


    Auf meinen Wellen sind unten keine Anlaufscheiben. Kann auf dem hier geweihten Foto aber auch täuschen, je nach Winkel sieht das bei mir auch anders aus.