Yamaha RD 350 CUP in der IGK

  • Tach zusammen


    Prima Idee, aber nach den IGK Regeln hat ja nur noch der Name was mit nem RD350 CUP zu tun. :nuts:
    Im Grunde steht da, man braucht ein RD350 Motorgehäuse und der Rest ist egal bis auf die max 67mm Bohrung.

    Super fände ich, wenn sowas etwas gedeckelt würde.
    Wie das der YPMRC macht finde ich super.
    https://www.ypmrc.co.uk/technical-regulations/


    Gruß
    Dirk

  • Die Frage ist halt, wie gross der Aufwand ist, das zu kontrollieren. Wer mit Serienmaterial aus Spass an der Freude mitfährt, wird kaum so ambitioniert sein, nach der Platzierung zu schauen.


    Also ich find die Aktion prima.

  • Der Hub muss original sein, das lässt sich auch recht einfach kontrollieren.

    Die Frage ist halt, wie gross der Aufwand ist, das zu kontrollieren. Wer mit Serienmaterial aus Spass an der Freude mitfährt, wird kaum so ambitioniert sein, nach der Platzierung zu schauen.


    Also ich find die Aktion prima.

    Jap, wobei halt auch die Frage ist wie viele mit ner originalen rd350 da aufkreuzen, gibtja wohl diverse rahmen wo das reinpasst.


    Die Tommys können sich den lixus leisten, bei denen gibt's wohl sehr viel mehr Material :teacher:

  • Und der Hub mit max 54... Ohne Langhub,ohne Holli :biggrin:

  • Ist doch eine gute Möglichkeit mit einem Moped auf Motorbasis einer RD350 bei der IGK mitzuturnen.

    Wer eine mit Hub >54 mm hat, fährt normal mit, wird aber in der 500er Klasse gewertet, also völlig problemlos.

    Also einfach ein moped aufbauen und mitturnen. :drink:


    Sind dann auch Aprilia RS250 Rahmen mit 350er RD bzw. großvolumigeren >100PS Motoren (die größeren halt in der 500 Klasse zugelassen?

    Edited 2 times, last by kivi: rechtschreibfehler ().