Rennumbau: Kabelbaum, Gemischte Schmierung

  • Hallo,


    Ich bin jetzt schon öfter mit der RGV aus der Renne gewesen und bin auch öfters mal am Schrauben und rumprobieren und will meine RGV jetzt ausschließlich auf die Renne umbauen.
    Jetzt habe ich ein paar Fragen:


    Da ich eine Heckrahmen aus Alu geschweißt habe und einen anderen Höcker drauf habe möchte ich die Elektronik in die Front verlagern. Ebenso hab ich den Motorraum etwas aufgeräumt und möchte gerne den AS-Stellmotor auch in die Front verlagern wie bei manchen PR's. Jetzt brauche ich ja einen neuen Kabelbaum... Diesen kann ich mir selber machen da ich sowas schon öfter gemacht habe, ABER wo bekomme ich die ganzen Stecker inkl. Pins usw her? Bei einem alten die Stecker abschneiden und neue Kabel hinten anlöten ist unschön...


    Und was haltet ihr überhaupt davon den AS-Stellmotor anders zu positionieren?


    Desweiteren entfällt wegen dem anderen Heck der Ölbehälter...
    Was sollte ich beachten bei dem Umbau auf Gemisch? Ist das überhaupt sinnvoll auf Gemisch umzusteigen?


    Was wären noch "sinvolle" Umbauten welche ich bei einem Umbau auf Renstrecke durchführen könnte?


    Schonmal Danke an euch!

    Keine Zeit für 4 Takte :kopfklatsch: :roll:

  • http://zeeltronic.com/page/connectors.php
    https://www.kabel-schmidt.de/K…he-Mehrfachsteckgehaeuse/


    Jeder gut sortierte onlinehändler hat die Stecker die du brauchst im Programm.
    Wegen der Pumpe fragst du 10 Leute und bekommst 25 verschiedene antworten.
    Im Internet schwirrt ein hop up manual von suzuki für die rgv rum. Da bekommst du noch ein paar infos die für dich relevant sein könnten.

  • Quote

    Original von Sus-Racing
    Hallo,


    Ich bin jetzt schon öfter mit der RGV aus der Renne gewesen und bin auch öfters mal am Schrauben und rumprobieren und will meine RGV jetzt ausschließlich auf die Renne umbauen.
    Jetzt habe ich ein paar Fragen:


    Da ich eine Heckrahmen aus Alu geschweißt habe und einen anderen Höcker drauf habe möchte ich die Elektronik in die Front verlagern. Ebenso hab ich den Motorraum etwas aufgeräumt und möchte gerne den AS-Stellmotor auch in die Front verlagern wie bei manchen PR's. Jetzt brauche ich ja einen neuen Kabelbaum... Diesen kann ich mir selber machen da ich sowas schon öfter gemacht habe, ABER wo bekomme ich die ganzen Stecker inkl. Pins usw her? Bei einem alten die Stecker abschneiden und neue Kabel hinten anlöten ist unschön...


    Welchen Sinn ergibt es eigentlich Teile des Moppeds aus dem Massenzentrum heraus zu verlegen?



    Quote

    Original von Sus-Racing
    Ist das überhaupt sinnvoll auf Gemisch umzusteigen?


    Ich wüsste keinen Grund das zu tun :nixweiss: 1% Öl im Tank für das mittlere KW-Lager darfs aber schon sein.



    Quote

    Original von Sus-Racing
    Was wären noch "sinvolle" Umbauten welche ich bei einem Umbau auf Renstrecke durchführen könnte?


    Je weniger desto besser :teacher: Wenn du auch zum fahren kommen willst machst du möglichst wenig.
    Klar; Reifen, Verkleidung, standfeste Schieber, Welle und Kolben mit überschaubaren Laufleistungen. Ich nehme die gefahrenen km immer in einer kleinen Datenbank auf. Kolben laufen deswegen nie länger als 6000km. Aber mittlere 4stellige Laufleistungen für einen Satz Kolben wären für die meisten Umbauten wohl ein Luxusproblem :nixweiss:

  • Nach Möglichkeit für die Rennstrecke möglichst viel simplifizieren.


    Deshalb meiner Meinung nach:


    Umbau auf Gemischschmierung


    Demontage des Gasverteiler, Umbau auf Gassgriff mit 2 Zügen und direkter Verbindung zu den Vergaser


    Demontage Thermostat, Umbau Kühler mit Deckel.


    ASS Motor in die Front



    Umbau macht Spass und bringt einen deutlich besseren Zugang zum stehenden Zylinder.
    Je nach SAPC musst du ggf das TPS auf 100% stellen

    Larmoyant

  • Quote

    Original von PSW



    Demontage Thermostat, Umbau Kühler mit Deckel.



    Ohne Thermostat = Abkleben vom Kühler je nach Witterung? Kühler auf ZX6R Kühler umbauen?


    Gruß
    Henning


  • mit zx6r oder r6-Kühler musstu auch mit thermostat abkleben :teacher:


    Generell würde ich die Getrennt-Schmierung drinlassen :biggrin: spart man sich das rumgemische <3
    Airbox & Zündung original lassen, ne beliebige Auspuffanlage dranklatschen und den Vergaser entsprechend eindüsen.
    Fahren und dann ggf noch das Fahrwerk anpassen :nixweiss:


    Rennreifen, rennverkleidung dran und Spozius & STVO zeug raus und erstmal fahren ;)

  • Schonmal Danke für die vielen Antworten!


    Danke für den Link zur ZEELTRONIC-Seite!


    STVO-Zeug raus, Verkleidung usw ist klar.


    Das TPS auf 100% entfällt bei der SAPC der Aprilia so wie ich das gelesen habe, oder?
    bei welchen SAPC's ist das erforderlich?


    Und die Stecker der SAPC gibt es vermutlich nicht als "Rohlinge"?


    Danke :)

    Keine Zeit für 4 Takte :kopfklatsch: :roll:

  • Hi!


    In nun fast 30 Jahren auf Rennstrecken habe ich gelernt dass nahezu alles was nicht Serie ist erhöhtes Potential hat Ärger zu bereiten. Würde daher dem "Jorkifumi" 100% zustimmen.


    Und wenn man das berücksichtigt, dann braucht man auch gar nicht irgendwo besonders gut heran kommen, weil man das dann eh nur 1 Mal im Jahr muss 8)


    Meine RGV zB geht ganz gut finde ich, an nun glaub 10 Tagen zu je rund 200km in Oschersleben habe ich noch nie was anderes gemacht als Reifenwärmer auf/abziehen, Tanken und Öl nachfüllen, mal einen Reifen umdrehen lassen, Fahrwerkssetup anpassen. Sogar Kerzenbild checken am Abend zwischen 1. und 2. Tag schenke ich mir mittlerweile. Damit ist man neben was trinken, quatschen, chillen, grillen, entspannen... auch ausreichend beschäftigt 8)


    Was sinnvolles Motortuning angeht muss jeder mit sich ausmachen was er machen möchte. Ziel sollte (imho, siehe oben) ein möglichst gutes Verhältnis von Leistung zu Haltbarkeit/Zuverlässigkeit sein. Das erreicht man imho weder mit brachialen Maßnahmen, noch mit dem wahllosen zusammenwürfeln von Komponenten - sondern durch eine sorgsame Abstimmung von harmonierenden Einzelnmaßnahmen. "Bewährte" erste Schritte in Richtung Dauerbaustelle sind da (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): Kit-SAPCs (oder Zubehörcontroller), unbekannte Auspuffanlagen, größere Vergaser, durchlöcherte Airboxen, hochgelegte/abgedrehte Zylinder, ultimative Verdichtungen...


    Gruß J-C

    Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller