Endlich hab ich auch sowas....Aprilia RS125 MP

  • auf der Straße machen Ketten ohne o-ring absolut null Sinn. Nach JEDER Ausfahrt (max. 2-300km wenns ne längere Tagestour is) darfst einmal entfetten und neu fetten, oder halt nach 800km Kette wegwerfen.


    Die 415er wird auch innerhalb Kürzester Zeit im Arsch sein.


    Btw. 50km mit max 6000 + 20km bis 9000 + 20km bis 12000 ohne dauervollgas hat bei mir immer gereicht zum einfahren.


    Meine AF1 hat keine 10km zum einfahren bekommen, dann 3Turns STC einfach etwas fetter bedüst aber normal gefahren, also Gänge immer ausgedreht und auch mal kurz 100m angestanden im 6en etc.

  • Das mit der Kette sehe ich anders, verwende an meiner RGV nur die leichtesten 520er Ketten ohne irgendwas, wenn man nicht Feldwege oder dauernd im Regen fährt, hält so eine Kette mehrer 1000km auch ohne dauernd ( nach jeder Tankfüllung) geschmiert zu werden. Wenn nach einer Saison eine neue drauf kommt, ist der Schaden nicht groß, kostet ja nicht viel. Die Längung hält sich eigentlich auch in Grenzen.

    Dass eine 415er nicht so lange hält wie eine 520er sollte klar sein, aber wenn jemand die Pflege und die Arbeit damit nicht scheut, warum nicht.


    Mit dem Einfahren seh ich das genauso, da reicht, solange es nur um neue Kolben an die Zylinder anzupassen geht, den Motor zweimal im Stand eine halbe Stunde lang tuckern lassen, dazwischenden Motor aber ganz abkühlenn lassen ist wichtig. Anders wenn es darum geht, einen ganz neu aufgebauten Motor einzufahren, da fahr ich schon ein paar Tage zurückhaltend.

  • Moin,


    die 250-er bin ich auch nur wie üblich max 100km eingefahren. Davor 3 mal warm laufen lassen. Fährst 500 km ein dann hat der Kolben seine Peak-Performance ja schon wieder hinter sich :hehehe:


    Bei den Ketten ist zu bedenken dass sich eine ohne Ringe im Stand schön leicht dreht, aber das nicht die eigentliche Reibung in der Kette ist, die die Verluste verursacht. Im Betrieb drehst die Glieder ja unter Last und wenn da mit der Zeit das originale Fett raus ist steigt die Reibung, ebenso wenn die Kette gelängt ist und nicht mehr auf die Ritzel „passt“. Ergo bringt ringlos nur was wenn man andauernd austauscht und grundsätzlich nur bei schönem Wetter fährt.

    Lustig auch die Kollegen die mords Trara wegen leichtlaufender Kette machen, aber das Vorderrad nach dem Turn schwerer läuft als die abgeranzeste Kette :hehehe:


    Gruß J-C

    Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller

  • Mit welchem Gemisch fährst denn da ?? 1:25 ?? Ich habe da immer Angst, dass sich das Teil frisst... :dizzy_face: :astonished_face:

    HF®.


    Der wieder etwas mit den Zweitkatern© tanzt. :winking_face:


    MEHRSi
    Sicherheit für Biker
    Schluss mit der Todesfalle Stützpfosten!

  • Ich fahr mit Ölpumpe :dafür: egal ob 125 oder 250.

    Bin ich auch immer und hatte nie Probleme, man muss sich das Teil halt mal ab und zu anschauen....

    HF®.


    Der wieder etwas mit den Zweitkatern© tanzt. :winking_face:


    MEHRSi
    Sicherheit für Biker
    Schluss mit der Todesfalle Stützpfosten!

  • Quote

    Bin ich auch immer und hatte nie Probleme, man muss sich das Teil halt mal ab und zu anschauen....

    Ich glaube bei der 250-er ist das eines der wenigen Teile welches keinerlei Probleme macht :daumenhoch

    Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller

  • Einfahren wird wirklich überbewertet....das ist wahrscheinlich noch so ein Ding übriggeblieben aus den frühen Zeiten der Automobilen Industrie. Genau wie Ölpumpe raus....die macht nur Ärger :face_with_tears_of_joy: :face_with_tears_of_joy: .

    Das Kolbenlaufspiel muss von Anfang an passen.........von wegen zu früh Drehzahl und Kolben klemmt=Blödsinn.

    Das Einzige was man "Einfahren" muss, sind die Ringe......und das geht schnell.


    Den neuen Motor im Stand 3x laufen und komplett abkühlen lassen ist super.

  • Hi


    Die Kiste hat mit dem frisch montierten alten (35ps) Zylinder schon 300km runter. (Bohrung 54.00-01.) der 53.98er Asso hat 53.95-96 --> 5/100Laufspiel.

    Läuft gut, aber gefühlt zum bearbeiteten Zylinder fehlt etwas der Peak bei 11000Umin....ansonsten aber ähnlich...

    Grund für den Klemmer war vermutlich dass der Zylinder etwas fetter bedüst werden will, und er war unten auf Höhe des Haupteinlass doch einen tacken zu eng für den Kolben (knapp 5/100 Laufspiel)


    Die Kette hab ich nach 600km das erste mal ganz leicht nachgespannt.


    Da der geklemmte Zylinder einen kaum sichtbaren Haarriss zum Nebenauslass hat....werde ich einen anderen frisch beschichten lassen, da sind die Nebenauslässe 1,5mm niedriger, quasi wie bei den SP-Zylindern.








    Edited once, last by Roland E ().

  • Grund für den Klemmer war vermutlich dass der Zylinder etwas fetter bedüst werden will, und er war unten auf Höhe des Haupteinlass doch einen tacken zu eng für den Kolben (knapp 5/100 Laufspiel)

    Hab da unten knapp 3/100 mit Asso Kolben, daran wirds bei dir nicht gelegen haben

    Weit draußen in den unerforschten Einöden eines total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne. :smiling_face_with_smiling_eyes: