Aprilia Rs 125 PY Ölpumpe abhängen und Gemisch tanken

  • Sorry, ich habe das ja allgemein formuliert, mit der 125er kenne ich mich gar nicht aus. Da gibt es bestimmt Experten hier :man_raising_hand_medium_skin_tone:

  • 1:30 finde ich etwas viel. Im Motocrossbereich bin ich und alle die ich kenne immer 1:50 gefahren teilweise gabs welche die 1:60 gemischt haben.


    Im allgemeinen denke ich aber das die Getrenntschmierung zuverlässig ist. Ich würde sie so einstellen wies gehört am Anfang noch 1:100 in den Tank geben und ach einer gewissen Menge an Benzin und Öl kannst du dir ja ausrechnen was die Pumpe zugemischt hat.


    Ich versteh die Sorge darum nicht das System funktioniert bei den Japanern seid den 70ern oder sogar noch früher, viel unterschied zur Aprilia gibts da auch nicht.

  • Genau!

    Meine Maico MD 250 fuhr 1976 mit synth. Öl schon 1:100, 1:50 ist bei gutem öl heute immer ausreichend.


    Genau wie vorgeschlagen habe ich das mit meiner letzten Neuerwerbung gemacht: 1:100 als Sicherheit in den Tank und messen, was die Ölpumpe zusätzlich macht

  • Pumpe läuft dann trocken ohne öl. Könnte dadurch kaputt gehen.

    Wenn man die Pumpe drin lässt sollte man einen Schlauch auf Ein - und Ausgang machen , mit Öl gefüllt , läuft die Pumpe nicht trocken.

  • Oder einfach so lassen wie es ist, weiß nicht warum da rumgemacht werden muss, im Forum hier oder woanders ist die Fehlerquelle Ölpumpe doch nirgends groß erwähnt, also macht das ding seinen Dienst, und das noch exakter als mit gleicher Mischung die einem dann ja eigentlich mehr zusaut als es sein muss...

    Chostingator

  • okey - danke für die vielen Antworten Männer!

    werde das Ganze so lassen und pro Tankfüllung ca 1:100 dazukippen.


    Hätte noch so ganz nebenbei eine andere Frage, möchte aber kein extra Thread dafür starten.

    Zwecks Einfahren, im Aprilia Handbuch steht 800km lang nicht über 6000 Touren...

    hat das seine Richtigkeit?

    lese irgendwie schon wieder die verschiedensten Meinungen

  • Guck dir ein Paar Videos von Tunern zum Thema Einfahren an. Fakt ist schleichen und so und xxx viel Kilometer nicht schneller als xx Km/h und xxxx RPM ist Bullshit.

    Zum Einfahren braucht es Hitze, und die kommt vom Feuer. Die Kunst dabei ist nicht zu lange, aber lange genug Feuer zu geben.



    Das hier kommt meiner Meinung vom Einfahren am nächsten:


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Nur was knattert und stinkt, mir Freude bringt :biggrin:

  • einwandfrei, dankeschön!

  • Als Jugendlicher hat man die Ölpumpe ausgebaut weil das cool war. Racing und so. Und es ist ja auch viel lässiger den Sprit an der Tanke zu mischen, als so wie die ganzen Normalos einfach zu tanken und weiterzufahren :winking_face: Blöd nur, wenn die Ölflasche mal wieder nicht richtig verschlossen war und einem die ganze Karre zugesifft hatte...


    Ich würde die Pumpe einfach drin lassen. Die macht genau das, was sie soll, und das dazu noch ziemlich zuverlässig. Und die zusätzlichen 100 Gramm an Gewicht machst du durch wahnsinniges Am-Kabel-Ziehen eh wieder wett.

    Federbeine, Federn usw. für RGV - RS 125/250 - TDR / TZR - RD - RG500 uvm. :backhand_index_pointing_right_medium_dark_skin_tone: wa@bts24.de

  • Seh ich genauso. Warum den ganzen Aufwand für eine Pumpe, die wahrscheinlich 3-5 Motoren überlebt :winking_face_with_tongue:


    Ich hatte mit meinen KMX 125/NSR 125/RS 125 ja schon diverse Probleme, aber niemals mit der Ölpumpe.