Posts by el bodo es loco

    Die Powerwalze hängt am 12V Gleichspannungs- Batteriestromkreis und wird über das Zündschloss bestromt. Wenn die Batterie platt ist oder die Sicherung der Batterie defekt ist, reicht die Pulsierende Ladespannung der Gleichstromseite nicht aus, um die YPVS zu versorgen. Also auch bei laufenden Motor funktioniert die YPVS nicht, wenn die Batterie faul ist. Von dem her sorge erstmal dafür das sie ihre 12V bekommt und sie wieder ihren Selbsttest macht und dann sehen wir weiter.

    Die Cagiva hat ein 4 Loch Befestigungssystem.


    Arrow hat bei Cagiva ein 4 Loch und bei Aprilia ein 3 Loch Befestigungssystem.


    Du müsstest bei einem 3 Loch Aprilia Dämpfer umbohren oder einen passenden Flansch anschweißen, da nicht augeschlossen werden kann das dir ein Händler aus unwissenheit einen RS Dämpfer als Mitodämpfer unterjubelt also besser explizit auf das 4 Loch Befestigungsystem achten.


    Der e13 0322 Endschalldämpfer von (Arrow Alu, Arrow Kevlar, Gianelli Alu und Gianelli Carbon) hat eine Freigabe für die Cagiva, den dürftest du theoretisch fahren


    https://www.gearparts24.de/abe/53606HF.pdf

    Die Kunst ist es, dosiert Feuer zu geben. Also Leistung und Drehzahl zu fordern aber nicht zu lange. Damit sich Kolben und Ringe einarbeiten braucht der Kolben kurz Betriebstemperatur um sich auf sein Betriebsmaß auszudehnen zb. beim durchbeschleunigen bis in den 3. Gang.


    Strikte Kilometer/Drehzahlregeln (max. xxxx rpm ab xxx kilometer) gehen auch, dauern halt etwas länger im Großen und ganzen braucht es bei Nikasil nicht mehr als 150 Km, manche ziehen die Prozedur auch in 30 Km durch oder durchlaufen nur einen Hitzezyklus.


    Die 1.000km bis max 6.000 rpm wie sie in den meisten Handbüchern von Motorrädern stehen, beziehen sich auf einen absolut Fabrikneuen Motor, wo sich alles einarbeiten muss und sich wärend der Prozedur viel überschüssiges Material im Öl ansammelt (vorallem bei 4 Taktern eine Problematik). Das hat man bei einem neuen Zylinder oder einer Motorüberholung mit neuen Lagern nicht, da reicht es Kolben und Zylinder an einander zu gewöhnen.

    Dem "gewollten" Abmagern durch das Nebenluftsystem wäre ja schnell mit einem Verschluss-Stöpsel am Vergaser abgeholfen. Solange der Solenoid am Kabelbaum hängt bekommt das die Motorsteuerung schätzungsweise auch nicht mit, weil es ja keine Lambda-Sonden und damit keine Regelgröße gibt. Dann hätte man schon mal den störenden Einfluss "unpassender" Abmagerung eliminiert.


    Weiß zufällig jemand, was die Motorsteuerung aus der gemessenen Ansauglufttemperatur macht? Da das Gemisch ja nicht stufenlos variiert werden kann sondern nur "Nebenluft auf oder zu" kann das m.E. keine so hochkomplizierte Funktion sein. :nixweiss:


    VG

    Theoretisch steigt die Klopfneigung bei niedrigerer Temperatur und das Gemisch magert ab. Entweder wird nur die Nebenluft verringert oder sogar noch zusätzlich die 100% TPS Zündkurve entschärft. Müsste untersucht werden, leider steht meine RM in 550 Km Entfernung und ich kann nicht nachsehen.

    Wir können das im August gerne mit meiner RM und dem 35er Keihin Airstriker vergleichen ich bin dabei :thumbs_up_medium_light_skin_tone: .


    Ich fahre halt illegalerweise ein Setup ohne Kat und sie kommt mit 17/40 gut zurrecht. Mit Düsennadeln könnte man noch probieren, ich weiß auch nicht wie sich deine bereits fährt, aber wenn es dann in Richtung anderer Zerstäuber und 45er oder 40er Schieber geht, wirds dann auch langsam teuer.


    Der VHST ist halt ein Kat vergaser. ein Kat braucht einen rythmisch schwankenden Gemischwert rund um Lambda 1 bzw. AFR 14,7 Beim 4 Takter wird das mit einer Sprungsonde und einem geschlossenen Regelkreis im Einspritzsystem realisiert.

    Bei der RM wird zur ohnehin schon mageren Abstimmung Impulsartig Nebenluft vom Nebenluftventil zugeführt um diese Notwendigen Sauerstoffschübe für den Kat zu liefern sowohl beim 2 als auch beim 4 Takter passiert das aber nur im Teillastbereich der Vollastbereich ist Motorschohnend fetter (abhängig von der Euro Norm).


    Jetzt ist das Problem das der 2 Takter generell ein Fettes gemisch zum Kühlen vom Kolben und zum gut laufen benötigt. Der fühlt sich grob gepeilt bei Lambda 0,85 also AFR 12 und noch fetter wohl.


    Es muss also der VHST, der extrem auf mageren Teillast getrimmt wurde, wieder zurückentwickelt werden zum Euro 0 spritversorger. Wie gut das klappen wird kann ich nicht sagen.

    Ich bin in der Woche vom 10.06 - 15.06 und dann vom 12.08. -31.08 in Oette.

    Generell finde ich Vergaserabstimmung auf der Straße angenehmer. Prüfstand ist gut für Auspüffe, Zündung, Airboxkonstruktionen aber für die Vergaserabstimmung finde Fahrversuche besser. Klar auf dem prüfstand kann man noch für den Tag fein abstimmen, der Unterschied von Alltagsabstimmung zur Kampfabstimung hat bei mir auf dem Prüfstand 1 PS in der Spitze ausgemacht.

    Die PY ist 17/40 übersetzt, die RM nur 15/40. Ich kann auch kein befriedigend laufendes Vergasersetup nennen, wo das Moped mit dem VHST auch 2 Takt konform in jeder Lebenslage gut läuft. Die Zündung ist eigentlich potent genug für volle Leistung selbst bei einem EFI Fehler ist die Notprogramm Kurve ähnlich der der CDI von MP/SF/PY. Die Reduktion auf 24 PS ergibt sich aus dem Doppelkat und dem sehr mageren Motorlauf.

    Das sieht nach einem Fremdkörperschaden aus. Da bereits Material in den Kolben einmassiert wurde sieht´s mit der Zuverlässigkeit vom Pleuel auch nicht mehr so rosig aus und es sollte gespalten und begutachtet werden.


    Quellen für Fremdkörper sind Membrane, Luftfilterkasten, Keramik aus der Kerze, Lagerkäfige und der Auspuff, alles was im Auspuff liegt landet durch das Resoprinzip früher oder später wieder im Zylinder.

    Nein, grundlegendes muss nicht geändert werden, man darf bloß keinen Dom Kolben im 200H Kopf fahren, der kollidiert sonnst mit dem Kopf.


    Man könnte beim Wechsel von 200H Kopf auf 200C Kopf noch den Statischen Einstellpunkt der Kokusan Zündung von 1,85mm auf 1,6mm v.OT reduzieren, aber das ist eher Feintuning, genau so wie die Vergasereinstellung die in der Hauptdüse von jetzt mit 200H Kopf 310-300 eher auf so 280-270 für den 200C Kopf reduziert werden sollte.