2T Motorteile zum digitalisieren

  • Ich habe Zugang zu einem 3D Scanner in Industriequalität und möchte 2T-Motorteile digitalisieren. Mein CR500 Zeugs hab' ich schon bearbeitet, siehe Bilder. Ich suche Teile wie Motorgehäuse, Zylinder, Zylinderköpfe, Getriebeteile und so weiter - entweder zu studentenfreundlichen Tarifen oder als Leihgabe. Die Teile können stark verschlissen oder defekt sein. Auch Ausbrüche wären kein Problem - ich kann z.B. Bruchstücke scannen und diese am PC wieder zusammenfügen. Je nach Auslastung des Scanners bräuche ich die Teile zwischen einer und 4 Wochen + Versandzeit.

    Als Gegenleistung kann ich anbieten:

    • 3D-Daten der gescannten Teile im *.stl Format
    • scannen von anderen Bauteilen als Gegenleistung. Beispiel: Einen Tank scannen um aus den 3D-Daten Formen für CFK-Teile ableiten zu können

    #

    Lasmiranda Dennsiewillja

  • Eingeschränkt aber ja. Es kommt darauf an wie groß das Bauteil ist und was man hinterher damit machen will. Ich kann auf einen FDM und einen SLA Drucker zugreifen. Über die Hochschule gäbe es mehr Möglichkeiten. Das müsste man sich dann aber anbieten lassen, je nach Anwendungsfall

    Lasmiranda Dennsiewillja

  • Das finde ich auch sehr interresant, wie weit kann man denn hinterschneidungen (Überstümer, Wasserkanäle) mit erfassen?

  • Funktionsprinzip des Scanners: Ein Projektor projiziert ein Streifenmuster auf das Bauteil. Jeweils links und rechts vom Projektor ist eine Kamera, welche aus einem Winkel auf das Bauteil schaut. Weil das Bauteil eine beliebige Form hat, sehen die Kameras ein verzerrtes Streifenmuster. Über das verzerrte Muster kann die Software auf die Geometrie des Bauteils schließen. Dieser Vorgang wird aus verschiedenen Perspektiven wiederholt. Die einzelnen Aufnahmen werden in der Software anhand von Referenzmarken zusammengefügt.

    Überströmer und Kühlkanäle sind etwas schwierig. Je größer die Öffnung des Kanals und je kürzer der Kanal desto besser kann man ihn erfassen. Überströmer gehen meistens noch, Wasserkanäle sind ehr nicht machbar. Muss man testen. Bei meinem cr500 zylinder hat es recht gut geklappt aber je kleiner die Zylinder werden desto schwieriger wird es.

    Lasmiranda Dennsiewillja

  • Könnte man mit den Scandaten auch Teile nachbauen? Z.b. Gabelbrücken, Bremsscheibenadapter, Achsen usw.

  • Könnte man mit den Scandaten auch Teile nachbauen? Z.b. Gabelbrücken, Bremsscheibenadapter, Achsen usw.

    Jein. Zum fräsen taugt das nicht, aber man kann das im CAD relativ gut nachbauen wenn man denn die Vorlage (scan) hat.

  • Genau. Die Scandaten taugen als Vorlage für Frästeile - direkt zum fräsen ist das nichts.


    Hier noch ein Beispiel was möglich ist - Honda CRF Rahmen


    Simson Kupplungsdeckel


    An einem Moto Guzzi NF500 Zylinderkopf sieht man gut das Limit. Zwischen den Kühlrippen sind recht viele Lücken die man nur schwer mit 3D-Daten geschlossen bekommt.

    Lasmiranda Dennsiewillja

    Edited once, last by F41TH ().

  • Hallo F41TH, würde dir gerne eine PN schicken, hätte einiges zum digitalisieren anzubieten (leihweise) nur ist Dein Postfach voll.....

    wer nicht frägt bleibt dumm