RS250 1 Zylinder arbeitet nicht bis 8000

  • Ich habe mittlerweile zwar jahrzehntelange 2 Takterfahrung auf anderen Motoren, aber nicht auf der RS250 die ich mir vor ein paar Jahren gekauft habe. Darum möchte ich hier um Unterstützung bitten von den versierten Schraubern!


    Problem: 1 Zylinder arbeitet bis 8000 nicht, oder nicht richtig. Vor allem bei Vollast.


    Es sollte alles Serie sein außer der Jolly Moto Anlage. Die Zylinder hatte ich nicht herunten. Die Vergaser, Membrane, Ansauger hab ich genauestens kontrolliert und gereinigt. 2 Mal und die sollte man ausschliessen können.

    Das LL-NLS hab ich zum Testen mal deaktiviert. Das H-NLS noch nicht.


    Während dem Schreiben hier fällt mir ein das ich die H-NLS und auch die Vergaser ja mal vertauschen könnte.


    Da ich einen Prüfstand besitze, könnte ich auch gut mitschauen während Beschleunigungsfahrten, um etwas zu kontrollieren oder zu testen.


    Der Vorbesitzer hat gesagt das die Auslassschieber vor nicht alzulanger Kilometerleistung servisiert wurden. Ich würde aber gerne sicher gehen. Werkstatthandbuch hab ich, aber ich überlege auch es gleich einem versierten Schrauber machen zu lassen. Ich mag irgendwie hier nicht Lehrgeld bezahlen, auch die Zeit fehlt etwas.


    Die RS hat 35tkm auf dem Tacho.

  • Zündspulen mit Kabeln, Steckern und Kerzen auch mal von links auf rechts tauschen.

    Federbeine, Federn usw. für RGV - RS 125/250 - TDR / TZR - RD - RG500 uvm. :backhand_index_pointing_right_medium_dark_skin_tone: wa@bts24.de

  • Moin,


    willkommen im Forum!

    Prinzipiell würde ich zuerst mal die H-NLS Scläuche tauschen und dann mal checken.


    Aber ehrlich gesagt würde ich als allererstes den Motor in seine Bestandteile zerlegen und neu aufbauen. Bei 35tkm sind viele Teile in einem fragwürdigen Zustand, von eifrigen Vor-Bastlern mal ganz abgesehen. Potentielle Baustellen wären
    - Kurbelwelle

    - Kolben
    - Zylinder
    - AS-Schieber
    - Getriebe (vor allem 5. Gang)
    - Ritzelwelle

    Hab ich noch was vergessen? :lol:


    Gruß J-C

    Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller

  • 2. Gang und Tellerfeder fallen mir spontan noch ein. Außerdem natürlich alles was aus Gummi ist.


    Beim tauschen der Vergaser aber beachten das die Schwimmerkammern unterschiedlich sind. Evtl sind die ja auch schon vertauscht 🤔

  • Vorweg, danke schon mal für die Antworten. Ich versuche schon hier Infos zu sammeln um mein Problem zu finden. Was das LS betrifft hat mir das eh schon geholfen.


    Zumindest die Vergaser sind ja tollerweise mit L und R gekennzeichnet. Die Schwimmerkammern müßte ich ansehen.



    Das ist es eientlich eh was ich mir nicht so recht eingestehen wollte und wahrscheinlich aber das Beste ist. Ist ja auch ein Erfahrungswert von den Motoren mit denen ich mich sonst beschäftige. Wenn man Ruhe haben möchte sollte man einmal einen Nullstand herstellen.


    Nur wollte ich einmal vorher einen funktionierenden Stand haben, damit ich weiß das alles einmal funktioniert hat.
    Das mit dem H-LS und den Zündspulen mach ich. Kerzen hab ich ohnehin schon neu gegeben.


    Ich dachte mir das vielleicht der Auslasschieber bei dem einen Zylinder nicht zu ist und deshalb die Zeiten einfach zu hoch sind. Kann man das irgendwie von aussen leicht einsehen?

    Und wie erwähnt spiele ich schon mit dem Gedanken, das machen zu lassen. Auch wenn´s mich sehr reizt fehlt mir etwas die Zeit und ich weiß das man gleich mal Lehrgeld bezahlt wenn man da ganz neu anfängt! :-)

    Welche geschätzten Kosten fallen da an wenn man so eine komplette Motorrevision machen lässt?

  • Die Kosten lassen sich absolut nicht abschätzen. Wenn Zylinder, Schieber, Kurbelwelle hin sind, dann fallen da für Welle, beschichten, Kolben, Schieber usw schon mal gerne 2-2500€ an (viel macht die Kurbelwelle aus und hier gehen die Preise weit auseinander). Wenn zB hohnen + Kolben + richten reicht sinds ca 550 € + Dichtungen und Arbeit. So zieht sich das dann durchs komplette Moped bzw Motor weiter. Zustand Getriebe (ich denke 2. und 5. werden auf jeden Fall fällig sein) ist noch ein Kostenpunkt der von ner neuen Deckeldichtung und ein paar Simmeringe bis hin zu komplettem Getriebe + Kupplungskorb gehen kann....

  • Gibt grad hier noch nen Threat über Zylinderbeschichtungen.

    Essenz daraus und aus dem Gespräch mit dem Guido Förster: Wenn irgendwie möglich den Zylinder Serie lassen, neu beschichten nur wenn unbedingt nötig :teacher1:


    Selber machen ist nur für einigermaßen versierte Schraube ratsam, hier wurde schon viel zu viel Murks präsentiert. Was ich alleine schon bei meinen gebraucht erworbenen Teile gesehen habe spottet jeder Beschreibung. "Simpler 2-Takter" ist hier nicht!


    Bei dem Gerät alles machen zu lassen ist sicher ne gute Lösung, aber nur wenn das "der Richtige" macht. Motorradschrauber um die Ecke ist die falsche Adresse.


    Falls du doch selber schrauben wirst, dann helfen wir natürlich gerne :daumenhoch


    Ein Problem ist halt auch dass du ein paar Jahre zu spät dran bist. Viele Teile gibts schon nicht mehr :frowning_face:

    Edit: Vergaser ist recht einfach: Die Vergaser selbst sind bis auf die Bedüsung gleich, Schwimmerkammern müssen logischerweise so drauf dass die Ablaufschrauben außen sind.

    Gruß J-C

    Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller