RGV Bremssattel Reparatursatz

  • Moinsen,


    ich glaub wir hattens da neulich schonmal von, finde den Fred aber nicht mehr.


    https://www.ebay.de/itm/Suzuki…a79dcf:g:NTcAAOSw2xRYjG30


    Hat diesen Rep.Satz schonmal wer gekauft und kann zur Qualität was sagen? Möchte mir die Dinger ungerne aus England kommen lassen um sie dann wieder zurück zu schicken.


    Ne Alternative aus Deutschland gibt’s nicht? Ich hab nix gefunden...


    :nixweiss:

  • Die gibt es noch original als Neuware.
    Für beide Zangen biste dann rund 100 Euro los, hast aber 1A Qualität.
    Gruss Willi

  • Drum frag ich ja :biggrin:


    Die Kolben sind unterschiedlich gross, gell?

  • Den Satz hab ich mir letztes Jahr gekauft, Ringe waren exakt gearbeitet und alles hat wunderbar gepasst. Bis jetzt (ca. 3000 km) bremsen die Bremsen super :D.
    Hab eben auch den Satz für hinten verbaut.

    ...alles wird Gut :smiling_face_with_sunglasses:.

  • Demontiert die Bremsanlage zuerst, dann ales prüfen, und in den wenigsten Fällen sind neue Dichtungen notwendig.
    Meine Erfahrung. Staubdichtungen sind nicht überzubewerten. Bei Kreiselbremsen lass ich die ganz weg.
    Den Rest wirklich akkurat säubern, Ringe begutachten, wenn keine äusserlichen Beschädigungen zu erkenn sind, dann bau ich die mit ATE bremspaste wieder ein.
    Sollte natürlich ein Kolben eingelaufen sein, oder die Eloxalschicht im Sattel nimmer gut sein, alles weit furtwerfa.

  • Moin


    Für die VJ22 N von 1992 wird folgender Dichtsatz passen:
    Tourmax BCF-335 für die GSF400 Bandit
    Referenznummern:
    59107-39100 59107-03A00 59108-32C00 59108-36A00, 59122-18410 55156-66310


    Nicht 100% sicher bin bei den kleinen O-Ringen.
    Überholsatz ist unterwegs und ich werd berichten.


    Gruß
    Dirk


    Apropos Bremssättel.
    Bei der Suche zum Thema wurde berichtet, dass die Sättel nix taugen sollen.
    Bevor ein Bremskolben geklemmt hat aufgrund es Alters, kann ich mich nicht beschweren. :nixweiss:
    Bremst nicht schlechter als die Bremse von der KR1-S.
    Und bei der Kawa beiße ich ins Amaturenbrett, wenn es ma spannend wird.
    Beläge bei beiden EBC Goldstuff.

    Edited once, last by Dirk01 ().

  • Ich habe direkt auf die moderneren Suzuki TL 1000 S Zangen umgebaut. Auch 4Kolben, aber eben besser. Dichtsätze braucht man da eh noch nicht . Das nur als Alternative zu dem alten Zeugs.

  • Was soll an den Sätteln so schlecht sein?


    Ich habe alle Teile geultraschallt, die originale Pumpe überholt und neue Stahlflex montiert. Mein Gefühl sagt mir, dass mich die Bremse eigentlich nur auslacht, die kann definitiv mehr. Liegt aber wahrscheinlich an der zaghaften Bedienung.