Plötzlich kein Strom

  • Moin allerseits,


    gestern Abend fing auf dem letzten Stück freie Strecke vor zu Hause der Drehzahlmesser an zu spinnen. Zu Hause im Leerlauf wurde die Leerlaufanzeige im Wechsel mit dem Blinker dunkel, also wenig Spannung.


    Motor aus, gar kein Strom mehr. Tank ab, Batterie durchgemessen: 13.6 Volt. Also voll.


    Lt. Schaltplan gibt es eine einzige Sicherung neben der Batterie, ab im wahren Leben ist da nichts. Habe den ganzen Elektrik-Teil vom WHB durchgeblättert.


    Doofe Frage: Wo finde ich die Sicherung?


    Gibt es weitere Schwachpunkte, die man zuerst durchmesssen sollte? Das Zündschloß ist ja sicher ein Kandidat oder irgendein abgefallener Stecker...


    Danke für jeden Hinweis.

  • klar, vielen Dank für den Hinweis.


    Aber eine Sicherung sollte ja auch irgendwo sein

  • Danke, die Sicherung war auch durchgebrannt.


    An der Masse kann es ja nicht liegen, weil die RG fast ausschließlich zu den Verbrauchern auch ein minus-Kabel hat.


    Sicherung ersetzt, alle Verbraucher mal eingeschaltet und am lenker gewackelt, nichts passiert.


    Entweder bekommt ein kabel durch Vibrationen einen Masseschluss, was schwer zu finden sein wird, odernoch etwas mysteröseres. :-)

  • Evtl. die Lenkerarmaturen mal kontrollieren. An der linken Seite (Lichtschalter) hatte ich schon zwei mal Probleme.

    In Kurven kann jeder schnell fahren, aber auf der Geraden... ja, da brauchst du Leistung!

  • ich schliesse mich hier mal an.

    Mir geht ständig der Lichtschalter in NICHTFUNKTION.

    Habe beide Seiten vor paar Wochen zerlegt und gereinigt, Hauptkabelbaum geöffnet und Fernlichtkontrolle repariet, gestern gefahren und nach 1 Std. wieder kein Licht vorne , nur Standlicht. Bin etwas ratlos, weiss jemand Rat?

  • Evtl. die Lenkerarmaturen mal kontrollieren. An der linken Seite (Lichtschalter) hatte ich schon zwei mal Probleme.

    Hi, danke.


    vlt würde es uns helfen, wenn du genauer sagst, wo das Problem lag.


    Licht ging heute bei mir auch nicht.Bin aber noch nicht dazu gekommen, nach der Ursache zu suchen.


    Es könnte aber sein, dass bei mir der Schalter auch mal zwischen Abblend- und Fernlicht hing...

  • Bei mir war das Problem, dass es am Lichtschalter irgendwann immer schmorte. Da ich kein anderes Problem für dieses Phänomen feststellen konnte (hatte alles durchgemessen und auch nach Masseproblemen geschaut), ging ich davon aus, dass der Schieberegler ein Problem durch Vibrationen bekommt. Habe die Kabel dann in der Armatur so zusammengelötet, dass ich immer Dauerlicht habe sobald ich Zündung einschalte.

    Seit dem habe ich Ruhe! Es stört mich auch nicht, da ich eh immer auch tagsüber mit Licht gefahren bin.


    Gruß Martin

    In Kurven kann jeder schnell fahren, aber auf der Geraden... ja, da brauchst du Leistung!

  • Herzlichen Dank, das prüfe ich!


    An Vibrationen könnte es liegen, bei mir passierte es definitiv beim Rausbeschleunigen aus einer Ortslage.


    Allerdings hast Du zuerst geschrieben '..links (Lichtschalter)...'. Links ist bei mir Auf- und Abblenden, der Schalter Ein/Aus ist rechts.