Aufbau Aprilia RS MP01

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier. Ich habe wie viele andere hier wahrscheinlich auch mit 16 eine 125er gehabt. Damals eine Cagiva Mito seven speed. Irgendwte hat sich der 2 Takt klang eingebrannt und ich hatte immer im Kopf mir mal wieder so ein teil zu holen um es dann endlich auch mal legal zu fahren :-)


    Mitos sind aber heute recht rar und auch die Ersatzteilversorgung ist eher schlecht. Daher habe ich nach Aprilia gesucht und konnte kürzlich glücklicherweise eine ergattern.


    Es ist eine RS aus 1998. Tetsuya Harada Edition und ein Import aus Italien. Die Verzollung steht im Brief. Auch steht im Brief, dass sie mal Gedrosselt wurde auf 15 PS. Der Besitzer versicherte mir aber, dass sie nie gedrosselt wurde. Nach meinem dafürtun ist das auch so denn die Ritzelung ist die originale, die Auslasssteuerung ist angeschlossen und der Mann machte einen vertrauenswürdigen Eindruck.


    Das gute ist die RS ist komplett original und hat erst etwas über 900km gelaufen. Optisch ein paar Kratzer aber nichts wildes. Das schlechte ist sie ist seit 2000 abgemeldet. Beim ersten hinschauen habe ich schon gesehen, dass alle Benzinleitungen knüppel hart sind.


    Eigentlich wollte ich nur alle Flüssigkeiten tauschen und eben was mir so auffällt wie Schlauche und so. Aber nachdem ich hier viel gelesen habe ist es vielleicht doch sinnvoll einmal alles komplett zu zerlegen und dann aufzubauen.


    Wie würdet ihr vorgehen? Gestartet habe ich sie noch nicht, der Kolben dreht aber, ist also frei.


    Laut TÜV kann ich sie mit dem alten Brief einfach offen anmelden weil dort alle Drosselungsmaßnahmen drin stehen. Ist das so? hatte hier öfters etwas von einem Gutachten gelesen.


    Bin für jeden Tipp dankbar.


    VG

  • Herzlich Willkommen bei uns :slightly_smiling_face:


    Du kannst die kleine ja erstmal komplett nackig machen und schauen wie es unter der Verkleidung so aussieht. Im Zweifel muss ja gar nicht alles auseinander.

    Wobei bei dem Alter wahrscheinlich alle Teile die aus Gummi sind neu könnten.

    Um sie offen eintragen zu lassen ist erstmal wichtig was im Schein steht. Wenn die Leistung durch eine Drossel reduziert wurde, muss nur der originale Zustand wieder hergestellt werden.

    Achja und Bilder sind natürlich wichtig :winking_face:

  • Flüssigkeiten erneuern, Vergaser checken und ggf. neue Düsen rein, frischer Sprit und anfeuern. Der Motor wird dir kaum explodieren und reparieren kannst du immer noch das, was repariert werden muss.

    Federbeine, Federn usw. für RGV - RS 125/250 - TDR / TZR - RD - RG500 uvm. :backhand_index_pointing_right_medium_dark_skin_tone: wa@bts24.de

  • Bremsbeläge können bleiben, Bremsflüssigkeit kann mal gewechselt werden. Wie bereits erwähnt Harte Gummischläuche Tauschen, Vergaser säubern. Auch mal Prüfen ob der Sprit noch gut aus dem Benzinhahn fließt. Vollabnahne beim TÜV durchführen. Zulassen wenn die 30 PS Zulassung nicht auf anhieb klappt, mit 15 PS und Großem Kennzeichen zulassen, zum TÜV gehen, 30PS Schein abholen, und in der Zulassungsstelle umtragen lassen.

    Nur was knattert und stinkt, mir Freude bringt :biggrin:

  • Schönes Teil, hab die gleiche, aber nicht in so einem guten Zustand


    Wie würdet ihr vorgehen? Gestartet habe ich sie noch nicht, der Kolben dreht aber, ist also frei.

    Der Motor von meiner wurde bestimmt 10 oder sogar 15 Jahre nicht gestartet. Bin im letzten Jahr zum ersten Mal selbst ca. 25 Kilometer damit gefahren ohne am Motor irgendwas zu machen, vor ein paar Tagen habe ich sie wieder angelassen, jetzt sind neue Wellendichtringe an der Kurbelwelle fällig. Vergaser war ein Problem, dort waren alle Dichtungen hart. Am besten direkt einen neuen Dichtsatz verbauen.


    Laut TÜV kann ich sie mit dem alten Brief einfach offen anmelden weil dort alle Drosselungsmaßnahmen drin stehen. Ist das so? hatte hier öfters etwas von einem Gutachten gelesen.

    Gibts alles. Von "Machen wir nicht, darf man nicht" bis einfache Kopie vom fremden Fahrzeugschein schon alles gehört. Ich hatte nur ein aus dem Netz gezogenes Gutachten, ging auch. Der TÜV macht die Unterlagen, die die Zulassungsstelle zur Anmeldung bekommt. Wenn der schon sagt, dass das so geht, ist das doch perfekt :winking_face:

  • Bremsflüssigkeit mach ich weil sehr viel Wasser im Ausgleichsbehälter Deckel ist.


    Also die ist mit 18 kw Serienleistung im Schein eingetragen. Ich habe gelesen, dass das bei den ersten importierten so war. Hat aber 22kw


    Sprit ist keiner im Tank. Aber der Hahn sitzt fest habe ich schon festgestellt. Und der Schlauch unter dem Hahn ist derart kurz, dass er vom vergaser abgeht wenn man den Tank hochklappt. Das hat mich etwas gewundert.


    Hatte beim TÜV angerufen. Auf 18 kW zurück eintragen wäre bei dem alten Brief kein Problem weil darin alles genau beschrieben ist. Mal abwarten.

  • Auch ist mir aufgefallen, dass das Schloss des Tankdeckels sich öffnen lässt. Habe es jetzt mal mit Zylinderpflegespray eingelegt. Hatte das schon mal jemand von euch?

  • Glückwunsch, schaut top aus. Wirklich orignal, was es bei einer 98er wohl kaum noch ein zweites mal geben dürfte :smiling_face_with_heart_eyes: .


    Denke auch, dass du mit dem alten Brief beste Chancen hast sie auch ohne irgendwelche Gutachten wieder offen eingetragen zu bekommen.


    Offen heißt bei der MP01 tatsächlich, das 18kW bei 10500 U/min in den Papieren stehen. Das passt aber schon, "in echt" müsste die Leistung eher wie bei der MPB (22kW) sein, weil es bei den relevanten Motorteilen (Zylinder, Vergaser, Krümmer) keinerlei Unterschied gibt. Warum die MP01 nur mit 18kW homologiert wurde bleibt wohl für immer ein Rätsel der RS-Modellgeschichte.


    Ist in der 15PS Eintragung im Brief vermerkt wie sie gedrosselt sein sollte? Ich würde vorsichtshalber auch noch kontrollieren, ob sich nicht doch noch irgendwo ein Drosselteil versteckt.


    Und schön aufpassen, dass auch alle Reifengrößen in die neuen Papiere übernommen werden. Sonst hast am Ende nur die 100er bzw. 130er Diagonalreifen drinstehen :kopfklatsch: . Kannst ja schauen, ob du den originalen Brief (ungültig gestempelt) behalten kannst.

    "Heute ist die gute alte Zeit von morgen", Karl Valentin