rechter, vorderer Zylinder total abgesoffen

  • dann spritz mal mit einer Sprühflasche Sprit an die Vergaser, irgendwas wird sich schon tun!

  • Macht das Sinn, wenn die Kerzen eh nass sind?


    habe eben ohne Kerzen auf der Straße auf- und abgeschoben, aus den Kerzenlöchern kam erkennbar nichts raus.


    Kerze eingedreht und gekickt ohne Sprit, war danach trocken. Tank aufgebaut und hahn aufgedreht. Gekickt, nichts.

    Einfahrt runter rollen lassen. Kein Muchser. Kerze raus: Total nass.


    Andere Frage: an den Kammern bei den Auslaßschiebern sind auf der ebenen Fläche Schrauben, die wie eine Ablaßschraube aussehen.

    Dient die zum Entleeren, falls sich dort Sprit gesammelt hat? Beim unteren Zylinder kam ca. ein Schnapspinnchen schwarze Brühe raus, als ich die versuchsweise kurz aufgedreht habe.



    Edited once, last by maeckes ().

  • Was sind denn für Kerzen drin? Die Irrdium Dinger zB mögen es gar nicht, wenn sie absaufen. Wenn der Benzinhahn offen bleibt sollte auch nix passieren => Ventile im Vergaser sind hin.

    Die Schrauben am Deckel sind nicht original. Entweder war da mal ne Entlüftung dran und die wurde so dicht gemacht, oder es dient einfach zum ablassen. Ich würde den / die Deckel jetzt aber auf jeden Fall mal abschrauben, nicht das die Schraube von hinten gekontert war (das Material ist sehr dünn) und auf der anderen Seite jetzt Mutter und U-Scheibe ihr Unwesen treiben.

  • Klingt für mich irgendwie nach Zündung. Mir hats in OSL mal die Lima zerstört, da hab ich mir auch nen Wolf gesucht um den Fehler zu finden.

  • vergaser mal zerlegen und ins ultraschallbad.nadelventit,guter tip !

    öl ablassen.da ist garantiert über die zeit auch sprit gelandet.

    die ist so überflutet mit sprit,die kann nicht laufen...

    alle versuche sind überflüssig


    gruss stihl

  • es ist ja wohl offensichtlich, dass kein zündfähiges Gemisch gebildet wird - nur warum!? Spritschläuche haben alle Gefälle zu den Vergasern hin? Beide Kerzen immer nass, aber zünden?

    Wenn dem so ist, würde ich den trockenen Motor und Vergaser ohne Spritnachlauf mit der Sprühflache versorgen. Dann müsste er wenigstens angeben und dann sieht man weiter.

    Für solche Fälle habe ich ein Loch im Zündungsdeckel um mit einer 17er Nuß linksdrehend die Bohrmaschine arbeiten zu lassen.

  • Liebe Kollegen,


    danke für alle Tipps, irgend wie hat mir das alles weiter geholfen, vor Allem als Motivation. ;-)

    Ich verstehe zwar nach wie vor nicht, dass die RS so hartnäckig absäuft, ohne dass man das Sprit zB. im Kurbelhaus findet, aber egal, sie rennt

    Gestern habe ich nochmals einen Satz Kerzen getrocknet, die Vergaser entleert, ohne Kerzen 300 m im ersten Gang geschoben bis es wirklich nicht mehr nach Sprit roch.

    Dann Kerzen rein, Zündung an, die Frau musste neben her joggen und Bremsenreiniger in die Vergaser sprühen und siehe da.... ;-) es zündete

    Tank montiert, Benzinhahn (oder sagt man jetzt Benzinhahn:in?) , einmal kurz geschoben und alles war gut.


    Ich war wohl bei den ersten versuchen nur zu zaghaft ;-(, so grandios ist mir halt noch kein klassischer 2T abgesoffen...;-/ bei der Kawa genügt kurz treten ohne kerze, Kerze trocknen und sie läuft. Aber das ist halt auch alte technik.


    Es ist wirklich toll, wie viel Adrenalin man mit der RS locken kann, möög, möög.. Richtige Entscheidung! ;-D Der Sommer kann kommen.


    LG Frank

  • Dann sind wir ja alle erleichtert! Weiterhin viel Spaß!