Gabelölmenge / Visosität lineare Bitubo 0.9 Gabelfedern mit Hülsen (RGV)

  • Moin


    Hab ein paar lineare Bitubo 0.9 Gabelfedern mit Hülsen für die RGV, die einen neuen Besitzer gefunden haben.
    Mir waren die Dinger zu hart.

    Ich finde keine Untelagen mehr, welches Öl und welche Menge /Füllhöhe da vorgesehen war.
    Vom dem Support (Omniaracing) bisher keine Antwort bekommen.

    Diese Federn sind es (aber in 0.9):
    https://www.omniaracing.net/bi…250-19901995-p-39169.html


    Hat die einer von euch verbaut?

  • 0.9 ist sehr hart.


    Da ist egal welches Öl zu verwendest. Ohne Anpassung von Druck und Zugstufe mit neuen Kolben wird das nix.


    0.8 bis 0.82 für schwere Fahrer noch in Ordnung. Aber nicht mit SerienCartridge ohne Änderung

    ich kompensiere Appetit durch Leichtbau :aha:

  • Danke Manuel für die Info.

    Aber das war ja nicht das Thema...
    Der Hersteller hatte damals irgendwas angegeben und Öl war auch dabei.
    Mir fällt es einfach nicht mehr ein... :mecker:

    Nen Freund von mir will es einfach mal testen in seinem RD500 Umbau mit RGV Gabel.

  • Problem bei den ganzen Federherstellern ist doch, dass die meisten irgendeine Visko angeben, dabei aber nicht die Angabe im Centistoke. Die brauchst du aber dafür um das vergleichbar zu machen. Zwei Öle mit gleicher Viskosität können vollkommen andere CT Werte haben.



    Für ne 500er mag das ggf passen mit der 9er Feder.

    Aber fürn 500er Umbau würde ich doch direkt auf was Modernes gehen und nicht son uralten RGV Krempel.


    Anyway. Um das halbwegs ans Laufen zu bekommen würde ich ein sehr zähes Öl mit hohem ct-Wert nehmen. Aber die RGV Dämpfung passt von der Kurve her rein gar nicht zu ner 9er Feder.


    Als Vergleich: eine 200kg schwere 1098/1198 oder Panigale haben Serie 0.95er.

    ich kompensiere Appetit durch Leichtbau :aha:

  • Aber fürn 500er Umbau würde ich doch direkt auf was Modernes gehen und nicht son uralten RGV Krempel.

    Hat er schon ewig drin.
    Die Info mit dem Öl geb ich mal so weiter

  • Manuel, zur Info: Ich fahre in meiner kleinen TDR eine 9,1er Feder bei 140 mm Federweg. Moped hat 150 kg voll. Natürlich mit passender Dämpfung.

    Bei dem wenigen Federweg einer RGV Gabel und dem Moped Gewicht wäre für mich eine 9er Feder das mindeste. Natürlich mit überarbeitetem Cartridge.

    Und Ölhins 1309.


    Gruß Stulle

  • Die CBR1000RR wiegt keine 200kg und hat 10er Federn drin. Nur das ändern der Federn ist immer nur ein Kompromiss.

    Eine zu weiche Gabel härter machen ok , da mag das klappen aber eine zu harte Gabel weicher machen nur mit weicheren Federn geht meist in die Hose.

    Wie sagte mir das mal der User MB , so weich wie möglich ,so hart wie nötig.

  • Wolfram, die USD Gabel hat doch ein Cartridge.

    Das kann man vielleicht anpassen oder halt ersetzen.


    Gruß

    Stulle