Kein konstantes Standgas

  • Moin.


    Frage für eure Glaskugeln: Was ist vong Gemisch her falsch? VJ22B, Förster Airbox, Jollys der modernen Generation, 23D00, nichtmehr ganz original Bedüst. LLDs angeglichen, HDs 260/270 (glaube ich, sollte aber fürs Standgas egal sein), Nadeln, Clips, Düsenstöcke Original, Nebenluftsteuerung auf 2 Stränge umgebaut (sollte auch egal sein), Schlauchzeuch vom Ansaugstutzen durch den Rahmen ausgebaut und Stutzen verschlossen, originale, saubere Luftfiltermatte.


    Folgendes Verhalten: Ich hab entweder sehr hohes (4000upm) oder sehr niedriges (1000upm) Standgas. Ich schaffe es nicht, dass ich ein sauberes Standgas habe. Anfangs ist alles gut, und das Standgas irgendwo bei 1900 oder so. Wenn ich dann ohne Choke einmal Gas gebe, bleibt das Standgas danach bei 4000 oder sowas hängen. Lässt sich dann eigentlich nur durch Chocke (und ein eher esoterisches Schütteln des Mopeds) wieder normalisieren.


    Was ich gemacht hab zur Verbesserung:

    - Vergaser zerlegt, alles gereinigt und jede Düse freigeprokelt

    - Standgas mittels WHB Methode ("0,xmm Draht unter den Gasschieber stecken") eingestellt

    - Auf Falschluft geprüft (Bremsenreiniger juckt die Fuhre überhaupt nicht)

    - Einfach so gefahren...


    Das Ding zieht an, klingelt nicht, sieht nach 20 Minuten Oschersleben von den Kerzen her nicht zu mager aus. Standgas kannste aber echt vergessen. Ich bin in die Box gekommen, als wenn ich nie das Standgas eingestellt hätte und eine Schraube bis zum Anschlag reingedreht ist. Sie klingt im Stand dann auch eher nach falschluft oder sehr mager, aber wie gesagt, ich hab echt keine Ahnung. Jemand eine Idee? Der Motor läuft ansonsten wirklich gut, zieht sauber durch, hat gute Leistung und läuft eigentlich nur ganz am Anfang etwas unsauber. Wenn erstmal Temperatur da ist, ist das Problem mit dem Standgas eher noch schlimmer, aber jenseits davon gibt sich die RGV wirklich gut. Wie gesagt, am Verwirrensten ist, dass ich teilweise einfach nur das Moped fix von links nach rechts und zurück kippen muss, damit das Standgas wieder passte. Klingt nach irgendwas mechanischem, aber ich bin echt überfragt. Kann es sein, dass der Vergaserschieber "manchmal" irgendwie an der Standgasschraube hängen bleiben könnte oder sowas?

    www.m-m-o.de
    Das Forum rund um Mofas, Mopeds und Mofarennen.
    Mit Datenbank aller stattfindenden Rennen

  • Was für lld sind den drin?

    Stehend/Links:

    HD 280

    PWJ 55

    LLD 25

    Düse hinten zur Airbox (Nebenluft war das, oder?) 0,6

    Düsenhalter 0-7 oder O-7

    Liegend/Rechts:

    HD 290

    PWJ 45

    LLD 25

    Nebenluft 0,7

    Düsenhalter wie Stehend/Links

    Hat der Gaszug genug Spiel?

    Ziemlich sicher, würde ja sonst auch nicht passen, wenn die Gasschieber mit dem Draht doch passend einstellen bzw. Synchronisieren konnte.

    www.m-m-o.de
    Das Forum rund um Mofas, Mopeds und Mofarennen.
    Mit Datenbank aller stattfindenden Rennen

  • Hat der Gaszug genug Spiel?

    Die Richtung ist ein guter Ansatz, ist einer der Züge splissig oder hat nicht genug Schmierung bekommen? Wäre eine Alternative. Oder ein Zug der sich an der Verteilerbox verkeilt?


    Würde sagen du hast Leerlauf quasi eingestellt auf die 1000, der Choke hilft dir für eine Weile auf die 1900 und wenn der Zug "einrastet" hast du die "Launch Control" aktiviert

  • Nene, alles kontrolliert. Die Schieber schnappen satt zu und das Spiel in den Zügen ist passend eingestellt. Dass man die Teflonzüge an der RGV schmieren muss, wäre mir neu. Die Züge sind auch nicht wirklich alt, glaube vor 2 oder 3 Jahren hab ich die getauscht, weil einer rostete. Standgas Problem war vorher schon da und ist jetzt auch noch. Ich kontrolliere aber nochmal alle Züge und die Box, vielleicht hab ich da irgendwas übersehen. Wäre ja ein Traum

    www.m-m-o.de
    Das Forum rund um Mofas, Mopeds und Mofarennen.
    Mit Datenbank aller stattfindenden Rennen

  • mal auf Verschleiß an Standgasschraube/Schieber geprüft? Wenns da zerknautscht aussieht wäre das evtl ein Grund.


    Gruß

  • lld mal 27.5 rein


    gruss stihl

  • lld mal 27.5 rein


    gruss stihl

    Du meinst, dass sie im Leerlauf zu fett ist? Das würde ich auch irgendwie eigentlich sagen, aber das erklärt mir nicht, warum sie "mal" gutes Standgas hat und mal läuft als wenn jemand eine Standgassschraube komplett reingedreht hat. Aber was solls, Probier ich aus.

    mal auf Verschleiß an Standgasschraube/Schieber geprüft? Wenns da zerknautscht aussieht wäre das evtl ein Grund.


    Gruß

    optisch hab ich am Schieber nichts gesehen. Ich nehm die Vergaser aber nochmal auseinander. Kann nur besser werden.

    www.m-m-o.de
    Das Forum rund um Mofas, Mopeds und Mofarennen.
    Mit Datenbank aller stattfindenden Rennen