Jonnys Aprilia rs125 Race Umbau

  • Moin Moin ,
    Möchte euch gern meinen Renn Umbau vorstellen.
    Habe die rs125 ca. 2014 gekauft und auf eigener Achse heim gefahren.
    Nachdem ich noch eine Woche meinen Spaß auf der Straße hatte, zerlegte ich sie dann. Plan war schon seit 2009 endlich beim Fischereihafen Rennen mit zu fahren!
    Habe die RS also angefangen zu zerlegen, andere Dinge wurden wichtiger, interessanter, wie auch immer! (2014) Im Frühjahr 2018 habe ich dann beschlossen: das Moped muss fertig! Habe den Motor also zerlegt, alle Lager erneuert, neues pleuel, zylinder etwas bearbeitet, Kopf abgedreht, Ausgleichswelle und Ölpumpe entfernt, auslasschieber auf Anschlag fest geschraubt, Heckrahmen , Geweih, zylinder zu Rahmen Stütze aus Alu nachbauen lassen (danke an Philipp Malik aka. Bully Performance aus horstedt bei Bremen für die Alu Arbeiten exakt nach Wunsch)
    Wollte ich kurz erwähnt haben, da er echt saubere Arbeit für einen geringen Preis geleistet hat.
    GFK Pappe dran, im Laufe der Saison noch eine nsr125 Felge hinten angepasst, mit 115er Slick, sowie vorne 90er auf af1 Felge
    Px Gabel mit radialen Bremssattel verbaut , später dann sturzbedingt eine bremspumpe von einer Yamaha rr125
    Ohne Tacho, ohne Drehzahlesser... Kannte ich halt vom Motocross auch nicht! Wollte es ganz spartanisch halten.
    34er Vergaser hatte ich noch verbaut, jollymoto strada war sowieso verbaut! Polrad eben abgedreht, yss Federbein verbaut , Kabelbaum massiv gekürzt
    So weit so gut! Ende Mai 2018 war das Moped dann auch fertig, also was 4 Jahre herum stand, wurde dann innerhalb von 2 Monaten sogar noch gemütlich zusammen gebaut 😁
    Kurzer Probefahrt auf der Kartbahn Ramsloh in Ostfriesland , Keramik der Zündkerze komplett zerbrochen (die war neu) :arsch:
    Also nach 2 runden wieder die fast 2 Stunden Rückfahrt angetreten.
    Alles wieder fit gemacht , nächste Woche wieder hin. Alles gut, rennt wie Sau!
    Ende Juni dann das erste mal Rennstrecke.
    Ab nach Assen zum Klassik Motorsport!
    Hat richtig Spaß gemacht, war mein erstes mal ernsthaft Rennstrecke. War 2012 nur einmal mit einer 600er auf Straßenreifen in Oschersleben.
    Das Event in Assen ging nun ein ganzes Wochenende und ich hab mich am ersten Tag schon ganz ordentlich abgeledert und dachte einpacken zu können! Hab dann aber alle geduld zusammen genommen und das Moped abends fertig bekommen, um dann den Samstag wieder fahren zu können. War doch direkt ein Podest Platz (3) drin! Sonntag dann zum zweiten rennen. War wieder die ganze Zeit an Dritter Position, bin dann aber vom Sprit leer gelaufen! Sofort eingeladen und ab nachhause, die ganze Fahrt keine Musik laufen gehabt und schweigend aufgeregt :hehehe:
    Es folgten ein weiteres Event in Oschersleben und Frohburg , sowie das Pistentreffen am stc!
    2019 bin ich dann mit meiner R1 beim onk procup1000 mit gefahren und die RS stand bis auf einziges Training auf der Kartbahn in Ramsloh.
    2020 bin ich noch gar kein Moped gefahren, zum einen wegen corona, zum anderen weil ich ende Mai Papa geworden bin.
    Die R1 soll nun für eine R6 weichen und die rs125 möchte ich nun nochmal um einiges schneller machen!
    Dafür werde ich in diesem Thread noch weitere Posts tätigen und versuchen euch auf dem laufenden zu halten!
    Mein Plan ist den Zylinder nochmal etwas heißer zu machen, nochmal einen etwas größeren auspuff a la Jolly Corsa zu verbauen, 38er Vergaser zu verbauen, sowie eine airbox zu basteln. Das mit airbox und Vergaser werde ich allerdings erst dann erledigen, wenn ich den Rahmen gebaut habe. Denn ich möchte gerne einen Alu Gitterrohr Rahmen mit originaler rs125 Geometrie anfertigen. Wann ich dazu komme, kann ich leider noch nicht sagen.
    Auf jeden Fall muss einiges an Gewicht runter

  • den 38er Vergaser würd ich erstmal außen vor lassen und nen 34er nehmen.
    Zündung würde ich auch als nächstes angehen, da ist einiges zu holen :cheers:

  • Quote

    Original von Rs-fahrer
    den 38er Vergaser würd ich erstmal außen vor lassen und nen 34er nehmen.
    Zündung würde ich auch als nächstes angehen, da ist einiges zu holen :cheers:


    Moin!
    Das mit dem Vergaser werde ich mal ausprobieren. Der 34er lief bisher gut und er ist ja nicht weg :)
    Mit der Zündung muss ich gestehen, habe ich noch keine richtige Idee! Wollte dem Pickup ein paar Langlöcher für Frühzündung verpassen. Gibt aber sicherlich bessere Möglichkeiten?! Ich möchte nur sehr gern weiterhin ohne batterie fahren. Dies schränkt mich bezüglich der Zündung natürlich etwas ein.
    Hast du Ideen?

  • Ich hätte gerne die Sitzbank, is die zu verkaufen?
    Frage für einen Freund.

  • Kommt die Gabelbrücke aus der Schweiz? :daumenhoch

    ich kompensiere Appetit durch Leichtbau :aha:

  • Quote

    Original von Tante Käthe
    Ich hätte gerne die Sitzbank, is die zu verkaufen?
    Frage für einen Freund.

    redest du vom Alublech mit dem 2mm Moosgummi?
    Ist bequem genug :pffft:


    Manuel: genau, die Schweiz Version ist 30-40 Gramm leichter!

  • Quote

    Original von Jonny94
    im Laufe der Saison noch eine nsr125 Felge hinten angepasst, mit 115er Slick, sowie vorne 90er auf af1 Felge


    Gute Kombi 8)



    Quote

    Original von Jonny94
    Ohne Tacho, ohne Drehzahlesser... Kannte ich halt vom Motocross auch nicht! Wollte es ganz spartanisch halten.


    Ich konnte es ihm einfach nicht ausreden :nixweiss:



    Quote

    Original von Jonny94
    Das Event in Assen ging nun ein ganzes Wochenende und ich hab mich am ersten Tag schon ganz ordentlich abgeledert und dachte einpacken zu können! Hab dann aber alle geduld zusammen genommen und das Moped abends fertig bekommen, um dann den Samstag wieder fahren zu können. War doch direkt ein Podest Platz (3) drin!


    Und das im weitläufigen Assen!! Ich glaub man darf auch erwähnen dass es zwar nicht so viele aber dafür einige 125er PRs am Rennen teilgenommen haben. :respekt: