Projekt und Personenvorstellung. Fragen; Aprilia RS125


  • Noch ist Mai :teacher1:


    Wie geht's den AF1sen?


    VG

    "Heute ist die gute alte Zeit von morgen", Karl Valentin

  • Moin! Berechtigte Frage... Schlecht geht es Ihnen. Das Fahrwerk de Sintesi ist komplett überholt und fertig, sodass "nur" noch der Motor rein muss, aber der macht leider einige Probleme. Kurz vor zusammenbau des Motors ist mir im Augenwinkel ein vermeintliches "Haar" aufgefallen. Stellt sich heraus, es war ein Riss, durch den Rumpf, inklusive Lagersitz... Hab sowas bisher noch nie gesehen bei Motorrädern...Also war klar der andere Motor wirds, der sah aber äußerlich aus als hätte man ihn gerade aus der Grube gezogen... Nach langem reinigen und auseinanderbauen stellt sich dann irgendwann raus, dass die frischgemachte Kurbelwelle nen "Schaden" an einer Lageranlagefläche hat... Wurde repariert mit Zeit und Geld.. Ihr kennt es ja...


    Jetzt war ich soweit, alles zusammenzustecken, aber die KW will um verecken sich nicht komplett frei drehen, sobald ich die Schrauben anziehe und langsam bin ich am verzweifeln. Alles ist ausgeemessen, Lagerspiel passt, alles sitzt, aber es will irgendwie nicht. Werde mit wohl zum KW Einbau Hilfe holen. Hab aber Arbeits und Uni bedingt leider keine Zeit. Das Projekt steht jetzt seit 3 Wochen auf Halt und wird demnächst langsam wieder angegangen.

    Walldürn wird also doch mit der Susi gefahren...


    Ums kurz zu machen, hat nicht in der Zeit geklappt. War nen Wunschtraum. Aber ich hoffe dass es weiterhin dieses Jahr klappt, da ich ab September im Ausland bin für ein paar Monate... Stressige Hobby halt... 😂

  • Falls ihr ein paar "Insidertipps" zum Einbau der KW am Rotax 123 habt, immer gerne her damit. Wie gesagt, vermessen ist alles, Entspannungsschlag etc hat sie auch bekommen. Bin etwas ratlos.. :thinking_face:

  • Ist doch gar nicht so übel, wenn's Fahrwerk schon mal steht.


    Blöde Frage: du müsstest doch 2 Kurbelwellen haben. Passt es mit beiden nicht? Als Trial and Error Ansatz um evtl. schon mal ein Teil auszuschließen. Aber ist halt viel Aufwand :nixweiss:


    Du meinst die Schrauben von den Kurbelgehäuse-Hälften? Und wenn sie nicht angezogen sind dreht die KW frei?


    VG

    "Heute ist die gute alte Zeit von morgen", Karl Valentin

  • Jop, die andere ist aber natürlich nicht überholt und sah augenscheinlich nicht soo gut aus.

    Ja, dann dreht sie frei, das heisst logischerweise, dass etwas platztechnisch nicht stimmt, aber selbst wenn ich die "berechnete" Ausgleichsscheibe weglasse, klemmt sie noch. Also drehbar ist sie, aber nicht leichtgängig genug. Wie gesagt, ich werde es entweder noch einmal alles auseinander bauen oder mir die KW einbauen lassen. Da sind schon so viele Stunden reingeflossen...

  • ah shit.

    Die Gehäusehäften gehören zueinander? Nicht das da was nicht fluchtet.


    Beim 122er sind die im Kurbelraum nummeriert.

  • Ein herzliches Hallo an alle,

    lange ist es her seit meinem letzten Beitrag.

    Update zu meiner AF1, sie ist mittlerweile fertig und getüvt. Mit dem Kasten Bier wurde es also leider nichts ( @TanteKähte), allerdings war ich auch ein halbes Jahr im Ausland... Die ersten Fahrversuche wurden ebenfalls schon unternommen, scheint alles zu funktionieren. Eine Sache bereitet mir jedoch Kopfschmerzen, und zwar der Vergaser:


    Verbaut ist der Dellorto VHSB 34LD

    Mit einer K57 Nadel und einer 155mm Düse, also soweit normale Werte. Mit der Bedüsung muss ich im Laufe der Zeit schauen, vlt muss ich die nochmal anpassen. Probleme macht mir der Überlauf, es läuft quasi immer Benzin aus dem Überlauf und nicht zu knapp. Leider hatte der Vergaser keinen Schwimmer als ich das Motorrad bekommen habe (fragt nicht...alles war zusammengebaut...die müssen das tatsächlich den vergessen haben und als Resultat einen Klemmer bekommen haben..).


    Den VHSB 34 LD gab es ja in etlichen Maschinen, jedoch oft mit leicht geänderten Werten. Ich habe einen neuen, 9g Dellorto Schwimmer eingebaut, sehe aber, dass es den auch mit 8g oder anderen Gewichten gab. Weiss einer von euch mit Sicherheit, was für ein Schwimmer in der Futura (1991) verbaut war? Ich habe versucht den Schwimmer einzustellen, aber muss letztendlich nach stundenlangen hin und her sagen, dass es bislang nicht klappt, entweder sie lässt es über den Überlauf raus, oder bekommt nicht genug Sprit um fahren zu können (im Stand tropft es dann nicht mehr). Oder habt ihr irgendeine andere Idee, warum es über den Überlauf rausdrückt? Es kann doch nur am Schwimmer und dem entsprechenden Benzinstand liegen?!


    Bin gespannt auf eure Antworten! Anbei ein Foto von der vorläufig fertigen Sintesi. Alternativ muss ich mir ansonsten irgendwann den 28mm Vergaser zurechtmachen...

  • Moin...

    Wie hast die Kurbelwelle denn jetzt rein bekommen?

    Zu deinem Vergaser, hast das Nadelventil mal kontrolliert,evtl funktioniert das nicht mehr richtig?!

    Im Stand tropft sie nicht(bei offenem Benzinhahn)?

    Wenn sie mit offenem Hahn tropft kontrollier mal dein Überlaufröhrchen.

    Das reißt gerne mal.

    Hatte ich auch mal und hab mich halb tot gesucht...

  • Servus


    Ist schön geworden, Respekt :daumenhoch


    Schwimmer mit 9g passt. Wurde beim VHSB34 so in allen Setups von Aprilia für die AF1 und RS verwendet.


    Beim 34er Vergaser gehört unter das Nadelventil vom Schwimmer eine Dichtscheibe. Nr 17 im Bild. Wenn du die vergisst, passt der Schwimmerstand nie richtig, also besser nochmal prüfen. :winking_face:


    Der Schwimmer selber kann auch undicht sein. Dann läuft er voll und schwimmt nicht mehr. Sollte bei einem neuen Schwimmer eigentlich nicht der Fall sein... einfach mal schütteln.


    Die ganzen original Vergasersetups für die AF1en findest du hier:

    https://www.mondoape.com/manuali/dell-orto-manuale-20-regolazioni-carburatori-per-motoveicoli.pdf


    Du könntest mal das Setup der "Motociclo 125/89 Sport Production 89" probieren. Das ist die Sintesi Sport. Die hatte serienmäßig noch den Zylinder ohne Nebenauslässe und einen anderen Krümmer als die normalen Sintesis. Aber sonst sollte sie genau deinem Mopped entsprechen.



    VG

    "Heute ist die gute alte Zeit von morgen", Karl Valentin

  • Die Kurbelwelle ist eine Geschichte für sich. Ich hatte den Motorenbauer darum gebeten, direkt die Lager mit einzubauen. Der Abstand zwischen Kurbelwellenwange und Lager war jedoch zu gering, scheinbar war die KW in ihrem Leben schonmal in Bearbeitung...:/ Er hat deswegen eine "Unterlegscheibe" vermessen und dazwischen gelegt. Kurzum, die war wohl minimal zu dick. Oder er hat Werte einer RS Welle genommen?! Fehler passieren. Anderen genauso wie mir, am Ende lernt man für die Zukunft. Und an der Aprilia habe ich definitiv nochmal viel gelernt. Der 123er ist wirklich eine Sache für sich. Dennoch, hochinteressante Technik für die Zeit. Was mich an der ganzen Geschichte stört ist, dass mir das beim Vermessen des Lagerspiels hätte auffallen müssen. Ich verstehe bis heute nicht warum ich das nicht selbst ausmessen konnte. Vlt brauche ich doch noch genaueres Werkzeug... Aber gut, ich hab mir schließlich Hilfe gesucht und der hat nochmal die Kurbelwelle und Lager auseinandergenommen und alles korrekt vermessen (bestätigt dass der Abstand nicht korrekt war) und mir zusammengesteckt (inklusive Getriebe, das lässt sich ja leider nicht unabhängig voneinander einbauen im Rotax 123.


    Zum Vergaser, die Innereien sind teilweise neu, da ja einiges auch fehlte... zb auch das Nadelventil. Interessant wäre auch hier, was ist der korrekte Wert des Nadelventils? Ich habe ein 300er drinnen. Müsste auch vorher drinnen gewesen sein, deswegen habe ich mir daran orientiert. Vielleicht liegt hier der Hund begraben. Die Vorbesitzer haben ja offensichtlich sowieso an dem Vergaser herumgemurkst...wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand die Größe des Nadelventils ändert. Kommt da ein kleineres Nadelventil rein? Ich finde auch hier leider keine wirklich verlässlichen Infos. Aber das 300er sollte glaube ich passen.


    Mit offenem Hahn tropft sie auch. Überlauf werde ich auch kontrollieren sobald ich wieder drankommen. Danke für den Tipp!


    Ich hatte den Schwimmerstand entsprechend dieser Anleitung kontrolliert und versucht einzustellen. Sind die Werte korrekt? https://www.vortex-rok.com/ges…news_campionati/88_40.pdf Für den VHSB wird ein Schwimmerstand zwischen 11,5 und 10,5 mm angegeben,

    Edited once, last by ChrisZu ().