Kupplungsdeckel undicht

  • Servus,


    Das Thema scheint so banal und doch komme ich nicht voran.

    Die RS stand 10 Jahre. Also Öl raus, Deckel runter, neue Dichtung, neues Öl.

    Seitdem tropft sie.

    Naja, die Dichtung lag schon länger in der Garage, also das ganze nochmal und eine neue Dichtung eingebaut.

    Diesmal penibel die Dichtflächen angeschaut, alte Dichtmasse weg gemacht.

    Sie tropft aber weiter.

    Mit dem guten Vorsatz es beim nächsten Service wieder schön du machen, habe ich angefangen mit Dichtmasse von außen nachzubessern. Keine Chance.


    Irgendwo am hinteren Ende, in Höhe der Ölablassschraube tropft es weiter. Das Öl kommt jedoch definitiv irgendwo aus der Dichtung.

    Diese hat sich mittlerweile auch fast Ringsrum mit Öl vollgesogen.


    Habe ich einfach zweimal eine schlechte Aftermarket Dichtung erwischt?

    Gibt es da qualitative Unterschiede bei den Dichtungen?



    Danke für eure Anregungen!

    Grüße Lukas

  • Hallo. Wenn die Dichtflächen sauber und frei von Beschädigungen sind sollte der Deckel auch mit Zubehördichtungen dicht werden. Dichtmasse braucht man nicht. Ich gehe schonmal hin und bestreiche die Dichtungen vorher mit Öl. Schrauben mit Drehmoment gleichmäßig angezogen? Sind die Passhülsen beide verbaut damit der Deckel auch richtig sitzt? Sind die richtigen Beilagscheiben an der Schalthebelwelle verbaut?

  • Die RS schwitzen auch gerne mal aus der Dichtung der Ölablassschraube, wenn diese nicht mit gewechselt wurde oder die Schraube nicht mit dem Handbuch Drehmoment von ca. 24 NM angezogen wurde.

    Nur was knattert und stinkt, mir Freude bringt :biggrin:

  • Danke für die Anregungen, ich war grade auf Spurensuche in der Garage.

    Passhülsen sind drin, Scheiben auch, Dichtung der ölablasschraube dicht und Beschädigungen an den Dichtflächen konnte ich auch nicht finden.

    Ziemlich unbefriedigend.

    Die neue Dichtung ist im Versand. Mal sehen.

  • Also, ich mach das so...:


    Alle Schrauben vom Kupplungsdeckel Handfest ansetzen.

    Dann mit 12-14Nm unten in der Mitte anfangen, dann immer abwechselnd links und rechts von der Mitte aus nach außen vorarbeiten, bis man oben einmal herum ist.

    ...hat bisher immer funktioniert!

    LG

    Kleines Pistentreffen STC 26.-27.07.2022 ----------- Erzgebirgsring: Fahraktives 2T Treffen 29.-31.07.2022

    864a9db0c9.png

  • Irgendwo am hinteren Ende, in Höhe der Ölablassschraube tropft es weiter. Das Öl kommt jedoch definitiv irgendwo aus der Dichtung.

    Es tropft aber nur ganz leicht? Das hatte ich auch und ist mit einer neuen Dichtung nicht besser geworden! Ich habe in diesem Bereich leicht Dichtmittel mit aufgetragen und seit dem ist es trocken.

  • Die Beschreibung klingt genau danach, wie ich es ebenfalls erlebt habe bzw. immer noch erlebe. Gekauft in vernachlässigtem Zustand, Getriebedeckel war zu diesem Zeitpunkt dicht. Abgenommen, Schmutz entfernt, neue Dichtung plus Öl, Spülvorgang im Fahrzustand, Öl tropfte über längere Zeit zu kleinen Teilen heraus.


    Wieder abgenommen, Dichtflächen nochmals kontrolliert, Planlage des Deckels geprüft, mit neuer Dichtung trocken eingebaut und dann während der Winterphase stehen gelassen. Tropfte ca. 7 Tage später erneut.


    Erneut Dichtung gekauft (wohlgemerkt vom Aprilia Händler), diesmal mit Wälzlagerfett bestrichen. War über Wochen hinweg dicht. Bis die Maschine das erste Mal richtig bewegt wurde. Vermutlich hat das einfache Fett den Temperaturen nicht standgehalten. Tropfte also wieder.


    Nachziehen der Schrauben bringt auch nichts. Drehmomente wurden eingehalten. Verschraubung von innen nach außen versteht sich von selbst. Daher wird der untere Bereich nun auch vorsorglich mit etwas Dichtmasse versehen, da es nur über einen Bereich von ca. 10cm nass ist.


    Ich benutze aktuell LiquiMoly 75W90 Getriebeöl. Ob ein normales Motoröl einen Unterschied zum speziell ausgewiesenen Getriebeöl machen würde ist mir bisher noch nicht bekannt.

    "Wenn man nichts in Frage stellt, kann es keinen Fortschritt geben." - Richard Feynman -

  • Ich hoffe es isz ein getriebe öl das auch extra ausgewiesen ist für die Verwendung in nem Getriebe mit Nasskupplung :winking_face:

  • Ich hoffe es isz ein getriebe öl das auch extra ausgewiesen ist für die Verwendung in nem Getriebe mit Nasskupplung :winking_face:

    Selbstredend :winking_face:

    "Wenn man nichts in Frage stellt, kann es keinen Fortschritt geben." - Richard Feynman -