Nikasil Zylinder, Welches Gemisch, welches 2t öl?

  • Hi Leute, Fahre eine Offenen Kawasaki Kmx125 und wollte mal genau wissen Was für öl optimal ist und Welches Gemisch.

    Derzeit überhole ich den Motor weil er einen Lagerschaden hat und der Kolben hinüber ist.

    Also der Zylinder Wurde vor ca.10000 km Neu beschichtet, und fahren werde ich wieder einen Wössner Schmiedekolben,

    Hauptsächlich fahre ich Landstraße und ab und zu mal Feldwege. Am Anfang habe ich Mannol 2-Takt Plus gefahren (Halbsynthetisch), seit ca 8000 km Fahre ich Vollsynthetisches öl der marke EuroLub. welches Gemisch soll ich denn Fahren und ist das Öl überhaupt das richtige?


    Kurze info zum Motorschaden, Vater sachte fahr mal ruhig mit Getrennt Schmierung, die Funktioniert top, ich war zwar nicht der Meinung und ich hatte recht, Letze Woche hat sie nicht mehr genug geölt... Naja ab jetzt mische ich selber :)


    Gruß Philipp.


    Hier Noch ein Bild von meinem 2 Takt öl:


  • Phlippet

    Changed the title of the thread from “Nikasil Zylinder, Welches Gemsich, welches 2t öl?” to “Nikasil Zylinder, Welches Gemisch, welches 2t öl?”.
  • Sicher das es an der Ölpumpe lag?

    Die meisten Getrenntschmierungssysteme sind im Alltagseinsatz besser als Gemisch und nahezu fehlerfrei.


    Zeig doch mal Bilder :dafür:

    Was heist Motorschaden?

    Kolbenklemmer, Pleuelschaden, einmal alles?


    Das Eurolub sollte passen

  • Die KMX hatten zu meiner Zeit erhebliche streungen im Ölverbrauch manche sind bei gleicher Einstellung der Ölpumpe 1000 km mit einem Liter öl weit gekommen und manche 500 km.


    Die Letzte KMX ist vor 18 Jahren vom Band gerollt, selbst wenn die Ölpumpe sicher ist, der rest drum herum wie Ölschläuche und Filter muss auch stimmen, was man nach über 20 Jahren und 7 Vorbesitzern nur feststellen kann, wenn man alles zerlegt und säubert.


    Von dem her ist es bei einer alten Maschine die einfach nur Fahren soll, keine Schande auf Gemisch umzurüsten.


    Der Motor ist auf grund seiner geringen Leistung sehr robust über 40.000 Km mit einer Kurbelwelle abspulen ohne Schaden ist normal.


    1:50 würde bei der KMX vollkommen reichen. Bei 1:33 hast du ein ruhigeres Gewissen aber schneller alles versifft

    Nur was knattert und stinkt, mir Freude bringt :biggrin:

  • wenn man sich mal anschaut, wie deutlich die ölpumpen bei volllast die ölmenge erhöhen, dann würde ich sagen, dass 1:50 vor dem hintergrund das gesamte betriebskennfeld abzudecken eher etwas mau als pauschale mischung ist.

    1:33 ist sicher im unteren teillastbereich reichlich, in der volllast aber durchaus angebracht.

    ich gehe aber mit, dass man mit getrenntschmierung normalerweise sehr sicher fährt und abseits der rennstecke auch besser.

    daher würde ich die nicht rausschmeißen.

    welches öl gefahren werden soll garnicht so einfach zu beantworten.

    grundsätzlich mal eins, das möglichst sauber verbrennt also ein synthetisches.

    ob jetzt aber dieses oder jenes öl von der gleichen art besser ist...dürfte kaum zu beurteilen sein, außer mit langer erfahrung und selbst da wirds wohl schwierig einen schaden direkt auf das öl runterzubrechen.

    problem ist, dass die normen recht lasch sind, daher auch die fülle an ölen, die z.b. jaso fc/fd erfüllen.

    parameter wie etwa der viskositätsindex geben eine auskunft über die qualität vom grundöl (mineralisch/synthetisch), sind aber für 2t kaum von belang.

    uns interessieren geringe viskositätsabhängigkeit vom der temperatur, wenig verdampfungsverlust und gute alterungsbeständigkeit nicht, was beim 4t alles eine wichtige rolle spielt.

    vielmehr als zu schauen, dass das zeug (voll)synthetisch ist, kann der geneigte normalo also nicht machen.

    einzig bei den für gemisch gedachten ölen ist die verwendung in der ölpumpe problematisch, weil die deutlich zäher sind als die vorgelösten öle für getrenntschmierung.

  • Danke für die ausführliche Antwort, ich denke ich werde trotzdem selber mischen, ich werde einfach Mal das 2 Takt Öl was ich jetzt hab weiter fahren, und dann wenn der Kanister Mal Leer ist nach neuem gucken, aber ich hab noch eine Frage zu dem Zylinder, der hat so leichte Flecken, ich bin mit aber nicht sicher ob das Abrieb vom kolben ist oder die Beschichtung durch ist , aber der Motor hatte kein Klemmer, dann kann das doch noch nicht sein oder ? Ich Stelle gleich Mal eben ein Bild rein.

  • So hier ein paar Bilder von kolben und Zylinder, der Kolben kommt auf jeden Fall neu.

  • Wieviel Km haben Kolben und Zylinder gelaufen?

    Ich erkenne etwas blow-by an den Kolbenringen durch entweder hohe laufleistung oder zuviel Einbauspiel und ein paar schmauchspuren, die können von einer kurzzeitigen Mangelschmierung oder Verunreinugungen im Ansaugtrakt, Kurbelgehäuse kommen oder einfach eine Gewaltsame ampassung des Laufspiels . Ist aber alles kein Problem und sieht auch nicht schlimm (eigentlich fast normal) aus. Zylinder vom Händler oder Werkstatt vermessen lassen, einen neuen Passenden Kolben rein und gut.

    Nur was knattert und stinkt, mir Freude bringt :biggrin:

  • wenn neuer kolben, vorher honen...

  • Ja, der hat jetzt fast auf dem Kopf 10.000km runter, was mir so einfiel, der Motor hat n Stückchen vom Luftfilter angesaugt😅. mein Vater hat auch ein bisschen Ahnung und sagte auch das der Kolben zuviel Einbauspiel hat, wurde allerdings von dem Kauf von einer Fachwerkstatt Beschichten lassen und mit neuem passendem Kolben ausgeliefert. Der Motor hat auch immer ein wenig geklappert, hörte sich meiner Meinung nach nach harter verbrennung an, kann das auch durch das hohe Einbauspiel kommen ? Für Schmiedekolben ist das Einbauspiel ja 6 Hundertstel.