Posts by Lou

    Übrigens hier noch ein Einwurf bzgl. noch größerer Powerjets:


    Ich meine, mal in irgendeinem Suzuki-Dokument aufgeschnappt zu haben, dass man bei PWJ größer als 65 die Düse in den Schläuchen rausnehmen muss, weil die sonst begrenzt....! Zumindest mal im Hinterkopf behalten...

    bei einem Leistungsproblem um 9k herum hab ich immer noch einen Ticken magerer bedüst. Probier halt einfach mal 250/260 oder MAJ #0.8. Am besten beides probieren und schauen mit welcher Variante sie in Teillast und in den Übergängen schöner läuft, da ist zwischen den Varianten ein kleiner Unterschied. Ich meine mich zu erinnern dass die MAJ weiter in Teilllast runter wirkt.

    Bei kleiner Schieberöffnung und hoher Drehzahl läuft meine auch nicht immer besonders schön, aber das sollte man ja eh vermeiden - Du sollst Gas geben oder bremsen, aber niemals sollst du rollen!


    Ja, so würde ich es jetzt auch mal machen.

    Es ist bei mir ja nicht "nur" ein Leistungsproblem wenn es ein paar 100m hoch geht....man hat regelrechte Zucker/Aussetzer obenrum bzw. ein Zylinder stirbt manchmal auch ganz ab und dann hängt die Drehzahl fest und geht trotz Vollgas nicht mehr weiter...


    Das Thema mit der Teillast ist sone Sache. Es gibt halt auch langgezogene Kurven oder schnelle Links-rechts Kombinationen wo man halt mal die Drehzahl kurz oben "halten" muss, also weder viel gas geben noch bremsen kann.....es muss doch möglich sein, da die Kiste gescheit zum Laufen zu kriegen ohne dass die wie doof "NäNäNäNäNä" macht und nur widerwillig bzw. verzögert auf Volllast reagiert...


    Ich frage mich manchmal ob nicht evtl. auch Membrane sowas verursachen können.....Vielleicht einfach mal neue reinmachen? Die sind ja auch schon Asbach, die ich drin habe. Es heißt zwar immer die halten ewig, aber schaden kann das bestimmt nicht.



    Was ich mich im Übrigen auch noch frage: Hat eigentlich mal jemand die unterschiedliche li/re-Bedüsung hinterfragt, ob die überhaupt sinnvoll ist? Also ob der liegende Zylinder wegen dem längeren Kanal wirklich eine Nummer größere Düsen braucht? Sollte man mit der Abgastemperatur doch gut überprüfen können, oder? Man nimmt halt vieles immer so als "gottgegeben" hin....

    Hallo


    Hole das alte Dingen hier nochmal hoch.


    Nochmal bisschen was zum Fachsimpeln...


    Ich fahre bis heute immer noch mit dem Setup, was sich seinerzeit herauskristallisiert hat.

    Es läuft soweit auch recht gut.


    MJ 260/270

    MAJ 0,7
    PAJ 0,8
    PWJ 45/65
    PJ 27,5
    NJ O-8


    Jedoch gibt es immer noch ein paar Sachen, die mir nicht so gefallen:


    Szenario 1


    Ich fahre auf der Nordschleife bei irgendwas um 25°C (bzw. dort in der Gegend. Also schon etwas höher. Wohl irgendwas zwischen 300 und 500m) und die Kiste hat dort manchmal einfach "Hänger" im oberen Drehzahlbereich über 9000. Angenommen man ist im vierten Gang bei ca. 7500 Touren und gibt dann Vollgas, dann dreht sie normal hoch und wenn dann die zweite Schieberstufe aufgeht kann es sein, dass ein Zylinder einfach aussteigt und sie dann hängen bleibt. Es ist komischerweise das SELBE Phänomen wie wenn man mit nur einem Nebenluftventil rumfährt - obwohl ich zwei getrennte drin habe. Das macht sie nicht immer, aber schon öfters mal. Besonders gerne nach nem Lastwechsel, also beim schnellen Schalten. Dann muss man kurz Kupplung ziehen, paar mal Gas geben und dann kommt sie wieder.


    Ich habe das letztens mal auf der Rückfahrt Richtung Düsseldorf (nur noch ca. 30m) beobachtet. Hier in der Gegend macht die das NULL (und ist generell deutlich kräftiger. Wobei das normal sein sollte)


    Ergo würde ich jetzt mit der Hauptdüse nochmal ne Stufe runtergehen wollen. Kann ja nur daran liegen, dass sie vermutlich hier "unten" an der Fettgrenze läuft und dann oben am Ring etc. dann ZU fett (zumindest auf einem Zylinder) wird...


    Das wäre das Erste...



    Szenario 2


    Teillast bei hohen Drehzahlen. Hier bin ich mir noch nicht sicher, woran das liegen kann, oder ob das generell ein RGV Phänomen ist. Angenommen man ist in ner schnellen Kurve irgendwo bei 9000 Touren und will nur Stützgas geben (also irgendwas im bereich 1/8 Schieberöffnung oder so), dann macht es ganz gerne mal "NääNääNääNääNää" anstatt "Näääääääää" ....keine Ahnung, wie ich das besser beschreiben soll :face_with_tears_of_joy: ...sie läuft halt sehr stotterig bei hohen Drehzahlen und Teillast und geht dann manchmal nur recht widerwillig bzw. verzögert in die Volllast wenn man das Gas am Kurvenausgang aufdreht.

    Vergasersynchronisation evtl.?! Was anderes würde mir da nicht einfallen....oder Gemisch in der Teillast noch nicht optimal? PAJ evtl. doch zu groß?


    Dieses Phänomen habe ich übrigens letztens auch mal auf Youtube bei nem alten Video (90er Jahre) von nem Rennen 250 vs 400 gesehen, wo auch eine RGV dabei war, die aus der Kurve nicht richtig rauskam und man gesehen hat, dass der Fahrer wie bekloppt das Gas auf und zu gemacht hat bis der Motor wieder sich bequemte zu ziehen....fand ich ganz interessant!


    Wie sind eure Erfahrungen dazu?

    Fuchsröhre ist eine der geilsten Stellen überhaupt :red_heart:


    Also mit der Mille und co. liegen da bei mir auf jeden Fall über 200 an, wenn man unten ankommt. Dieses Gefühl, wenn man dann in die Kompression gepresst wird ist unbezahlbar.

    Letzte links am Kesselchen ist zumindest mit um die 200 easy machbar. Klar, 250 ist nochmal ne andere Hausnummer....aber das schaffen meine alten Eimer den Berg rauf eh nicht. Die RGV schon mal gar nicht. Da kann man den gesamten Berg Vollgas hoch ohne auch nur einmal vom Gas gehen zu müssen. Mehr als 170 packt die da nicht. Die hat eh schon mit der Höhe dort zu kämpfen, was die Leistung angeht....


    Und ich würde schon sagen, dass bei den Touristenfahrten schnelle GT3 dabei sind. Was die da teilweise auf die Piste brennen ist Wahnsinn...!