Bluetooth Auslasssteuerung

  • Hallo zusammen,


    Ich habe meine Pegaso verkauft, und mir dafür eine Cagiva Planet geholt. Dadurch hatte ich die Möglichkeit, mich genauer mit der Technik und den Unterschieden Aprilia/Cagiva zu beschäftigen. Um auf den Punkt zu kommen, ich habe eine Auslassteuerung mit zeitgemäßer Elektronik entwickelt, inklusive Bluetooth Steuerung übers Handy.


    Die Schaltdrehzahl vom Auslassschieber lässt sich einstellen, der Schieber lässt sich für Wartungsarbeiten öffnen/schließen, zeigt als Verschleißerkennung die benötigte Zeit fürs öffnen/schließen und die Schieberpositionen sind einstellbar (nur bei Cagiva möglich, da Servoantrieb mit Positionsückmeldung statt Elektromagnet), es gibt einen Drossel-Modus, und sogar Drehzahlanzeige und Dyno am Handy. Das alles ließe sich auch leicht an das Aprila System adaptieren.


    Falls jemand interesse an so einer Steuerung hat, dann schickt mir euer defektes Steuerteil, und ich schau mal was sich machen lässt.


    Lg, Kolbi

  • Die Schaltung ist ziemlich komprimiert, unter dem Arduino und Motortreiber befinden sich noch weitere Bauteile. Auf der Werkbank funktioniert die Schaltung prima, jetzt muss es noch ausgiebig am Bike getestet werden, dann kann die Schaltung mit Harz vergossen werden und ist dann immun gegen Vibration und Dreck.


    ">


    Das USB Menü am Handy erfüllt seinen Zweck, im Video das einstellen der Schaltdrehzahl, dann aktivieren der Drosselfunktion und entdrosseln, dann bequeme bedienung über Makro Buttons.


    Video



    Es wurden alle Schwächen des Cagiva Originalsystems ausgemerzt:

    - Kein Zittern bzw unkontrolliertes Schalten mehr wenn man genau auf Schaltdrehzahl fährt

    - Steuerung erkennt blockierten Schieber, Servomotor wird abgeschaltet, kann nicht mehr Durchbrennen

    - Steuerung erkennt Kabelbruch/Kurzschluss am Potentiometer, Motor kann nicht mehr Durchbrennen


    Die Verschleißanzeige, bzw Zeitmessung beim Öffnen/Schließen für optimalen Wartungsinterval ist für mich nützlich, der Rest eher unnötige Spielerei, aber warum auch nicht. Falls ihr Ideen für neue Funktionen habt, kann ich gern versuchen das zu integrieren.


    An der Aprilia wäre eine Schieberpositiosmessung am Zugmagnet möglich, hätte da ein paar Ideen.


    Lg

  • Schieberposition bei einem einteiligen Schieber ?

    Wozu?

    Zur Leistungsreduzierung durch Verwirbelungen ?

    ich kompensiere Appetit durch Leichtbau :aha:

  • Ich denke dadurch kann man den Schieber einfach allmählich öffnen lassen und nicht digital auf und zu.

  • Nein, bei Cagiva wird der Schieber über Bowdenzüge von einem Servomotor gesteuert. Man muss die Bowdenzüge einstellen, damit die Schieberpositionen passen. Jetzt kann man aber, statt an den Bowdenzügen rumzufriemeln, die Endpositionen des Systems einfach über das Menü steuern.


    Edit: Soweit ich das beobachten konnte, gibt es original nur die Positionen Auf und Zu, keine Zwischenstellungen, obwohl es mit damaliger Elektronik möglich gewesen wäre. Möglicherweise wird der Schieber bei Zwischenstellungen zu heiß, denn die Oberfläche und somit Hitzeeinwirkung ist da am größten, wenn man sich den Schieber/Zylinder mal im Schnitt anschaut. Ich habe schon in einem anderen Forum gefragt, aber niemand konnte mir Auskunft geben, ob Zwischenstellungen des Schiebers sinnvoll oder schädlich sind.


    Lg

    Edited once, last by Kolbi ().

  • So sieht es bei Cagiva aus:


    Cts


    Es ist komplexer als bei Aprilia, aber mit der Originalsteuerung um nix besser. Finde aber beide Systeme sehr gut und bin begeistert was es bringt :)

  • Ich weiß nicht, ob es noch nötig ist, aber ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass eine Zwischenstellung bei einer aprilia RS 125 nicht nötig und sogar unerwünscht ist.

  • Jede Info ist hilfreich. Würde mich nur interessieren warum es so ist. Thermisches Problem, oder?


    Lg