Abstimmung / Choke

  • Hallo Zusammen, ich bin gerade dabei meine RennGamma abzustimmen, kein original Luftfliter Set Up.


    Denke aber hat bezüglich meinem Problem/Verhalten nichts damit zu tun.


    Folgendes:

    Standgas läuft sauber, ohne Last ( Leeflauf) nimmt der Motor sehr gut das Gas an, lege ich nun ein Gang rein und möchte losfahren kommt nur ein möhhh und der Motor geht aus.

    Ziehe ich aber den Choke funktioniert es super, ich habe schon alle Nadelstellungen durch sowie unterschiedliche HD & LD aber damit bekomme ich keine Verbesserung.

    Funktiniert alles "Top" wenn ich den Choke ziehe, bei LD25/27.5, HD220-HD240, Pos 2.


    Hat jemad eine Idee an was dies liegen könnte, ist nicht meine Erste RG500, habe davon noch ein paar in der Garage stehen und die habe ich bis jetzt alle zum Laufen bekommen.

    Choke ziehen heißt ja sie bekommt mehr Sprit aber ich habe mittels größerer HD, Nadel höhe oder größerer LD keine Verbesserung gemerkt.


    Nadel, Düsenstock sowie Nadelventil sind neu. Spritzulauf ist sichergestellt.


    Habe 4 EGTs verbaut, sobald ich mit Choke fahre sind die Temperaturen sehr identisch, ohne Choke weichen SIe "relativ" stark voneinander ab.


    gr

    Mike

  • leerlaufdüse grösser (32,5 oder 35) machen oder gasschieber mit kleineren "ausschnitt" verbauen.

    Luftschraube max 1,5 umdrehungen auf

    Ich stürze nur im äußersten Notfall.

    Edited once, last by str-500 ().

  • Danke Stefan für dein Tip.


    30er LD habe ich drin gehabt, wurde schlechter und hat sehr schlecht Gas angenommen im Leerlauf.


    gr

    Mike

  • vergaser 28 oder 30mm?

    Ich stürze nur im äußersten Notfall.

  • Stefan, ist deine ex RGV mit den 30/31mm Vergaser.

  • ...läuft untenrum zu mager.

    Abhilfe siehe oben.

    +Nadle auf pos 3 ev. pos 4 von oben

    (So wie ich mitbekommen habe wurden die zylinder ja inzwischen extrem bearbeitet)

    Ich stürze nur im äußersten Notfall.

  • Stefan, ich probiere es nochmals mit Pos3-4 auch mit jeweils 27.5&30 LD.

    Ja, die Zylinder sind ein bisschen überarbeitet.


    gr

    mike

  • lld 30 ist das minimum...

    Ich stürze nur im äußersten Notfall.

  • Übrigens hat sich der Übeltäter zu erkennen gegeben. Da der Vergaser überhaupt nicht auf Veränderungen überhalb des Standgases reagiert hat, kam mir die Idee das die Luftkorrekturdüse/ Kanal zum Düsenstock dicht sein muss. Das war nach genauer Begutachtung von Meckert bei 3 von 4 Vergasern der Fall. Als Extrem bearbeitet würde ich die Zylinder jetzt nicht bezeichnen, da haben andere Zylinder ganz andere Steuerzeiten. Aber man hat einen anderen Weg eingeschlagen :)