Frage: Auspuffanlage

  • Hallo,


    da mein Sparschweinchen evtl demnächst Zulauf bekommt mal wieder die Frage nach ne Anlage. Ich weiss das wurde schon oft diskutiert, aber die Infos sind doch ziemlich verzettelt und z.T. wiedersprüchlich. Deshalb nochmal :)


    Ich bin Realist und weiss dass nicht die maximale Leistung zählt sondern Leistung in einem gewissen Band. Deshalb ist für mich die Arrow noch im Rennen aus 2 Gründen:
    a) nicht so laut (Strasseneinsatz)
    b) ich komme recht oft im Bereich um 8-9k aus der Kurve raus und verspreche mir von mehr Midrangepower mehr Effizienz als wenns über 11500 noch etwas besser weiter geht.


    Ist das richtig:
    - Arrow gibts "normal" und "challenge". Erstere ist die RGV angebotene Version, erkennbar an dem 2- stufigen Gegenkonus, zweitere für RS mit einteiligem Konus.
    - Die "midrange-Anlage" ist die alte RGV-Anlage, die neue RS ist ähnlich Jolly&Co
    - Tyga und JL haben sabbernde Flansche, die von Jolly sind gut. Und Arrow?
    - Jolly rostet unterm A**** weg, und die Arrow?


    Weiss jemand wie viel weniger Max-Power eine "RGV-Arrow" hat? Und wieviel übers Band die im Vergleich zu ner RGV-Originalanlage (nicht RS250!) bringt? Hatte keinen Vergleich gefunden.
    Oder würdet Ihr doch eher die Tyga empfehlen, da schreckt mich aber das 8000-er Loch etwas ab (bitte keine Diskussion dass das fürs 2-T feeling so sein muss). Jolly/JL sind mir eigentlich zu teuer.


    Merci & Gruß


    Jean-Claude

    Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller

  • Hallo,
    also ich hatte damals eine Arrow (einteiliger Gegenkonus) und eine recht hohe Steuerzeit.
    Also ein riesen Loch zwischen 8 u. 9000
    Dann habe ich mir eine Tyga besorgt und muß sagen, daß die sogar ca 500U/min früher kam als die Arrow und natürlich auch oben raus noch etwas besser geht.
    Aber das ist halt nur meine Einschätzung nach den damaligen Gegebenheiten.


    In punkto Steuerzeiten habe ich wieder etwas zurückgerüstet. Die Tyga fahre ich immernoch, geht für mich tadellos. (aber mit 23D10).


    MfG Maik

  • Quote

    Original von Bemomaik


    In punkto Steuerzeiten habe ich wieder etwas zurückgerüstet. Die Tyga fahre ich immernoch, geht für mich tadellos. (aber mit 23D10).


    MfG Maik


    Ist auch so eine super Kombination. Die 23D10 egalisiert das "Loch" der Tyga vollständig bzw. lässt es garnicht entstehen (durch die deutlich größere Vorzündung und vor allem dem späteren Öffnen des PV).
    (warum Arrow allerdings auf einen einteiligen Gegenkonus umgestiegen ist, bleibt für mein ein Rätsel. Zweiteilige Koni haben bei mir bislang immer nur Vorteile gebracht :nixweiss:)



    Um aber mal auf JCN zurückzukommen:
    Wenn du bei 8-9krpm am Kurvenausgang bist, solltest du möglichst eine Arrow älteren Jahrgangs unterm Hintern haben (sofern du mit der üblichen SAPC unterwegs sein willst).
    Wenn du etwas mehr Geld investieren willst, dann bist du mit der von Maik vorgeschlagenen Kombination (23D10 + Tyga) sehr gut beraten. Etwas günstigere Möglichkeit wäre Tyga + Ignitech/Zeeltronic, musst dich aber ausgiebig mit dem Kennfeld beschäftigen.
    Wenn du dich für die 23D10 entscheiden solltest, UNBEDINGT mit Maik Kontakt aufnehmen. Auf meinem (Original-)Motor war der Zündzeitpunkt der 23D10 mit meiner Auspuffanlage durchweg eine ganze Ecke zu früh. Resultat waren dann Detos, die nur mit viel zu fettem Gemisch unterdrückt werden konnten -> Leistungsverlust



    Gruß,
    Bernd

  • Ich fahre die Tyga und bin 100% zufrieden.
    Habe keinen (objektiven) Vergleich, aber ich habe (laut Popometer) kein "Loch" bei 8000 oder dergleichen (23D70 23c SAPC).
    Die Flansche sind bei mir immer dicht, weiß nicht wie manche da montieren dass es bei denen so raussifft.. :nixweiss:

    Edited once, last by Tobias ().

  • Hallo,
    ich hatte bis auf die Tyga und die Kit-Anlage eigentlich schon alles mal an meiner RGV montiert. Hier mal meine persönlichen Eindrücke.


    Arrow:
    Die Anklage ist sehr gut verarbeitet. Meine war nicht Lackiert aber ich hatte trotzdem keine Probleme mit Rost. Ich hatte die Birnen von Zeit zu Zeit immer wieder mal eingeölt. Die alte Version hatte mehr midrange - Power. Dieses war deutlich zu spüren. Dafür ging der Anlage allerdings obenrum die Puste aus. Sie war dabei angenehm leise. Die Leistung liegt spürbar oberhalb der Originalen, ist aber zum Vergleich mit den neusten Versionen anderer Hersteller nicht mehr auf dem letzten Stand.Die Flansche sind absolut dicht.
    Die Challenge -Anlage hatte ich nur einmal angebaut und dann wieder verworfen , da mir die Optik mit den schräg nach oben stehenden Schalldämpfern nicht zusagte. Die Birnen der Anlage sind unterhalb des Motors überkreuzt.


    Jolly Alt:
    Über die alte Version der Jolly habe ich bis auf das Rosten auch nur gutes erfahren.Die Flansche der Jolly´s sind meines erachtens das maß aller Dinge. Absolut dicht. Ich hatte nie das geringste Problem damit. Und wenn se mal undicht wurden , nen neuen Vitonring rein und gut ist. Die Leistung der Anlage spielt sich mehr im Oberen Drehzahlbereich ab. das ist aber auch mehr als deitlich zu Spüren. Die jolly´s sind ein wenig zickiger zum Abstimmen.


    JL :
    Die JL Anlage ist von der Erscheinung her mit die schönste. Auch was die Leistung angeht ist die JL besser als die Arrow und die alte Jolly.Die JL läßt sich sehr leicht abstimmen und hat mit den besten Sound. Wenn man allerdings so wie ich und meine Kumpels ca 500-600 km am Stück im Bergischen unterwegs ist, geht einem das ziemlich auf den Geist. Die Leistungsentfaltung ist Top. Man kann die Anlage auch überdrehen. Bringt aber nix , da man da eh keine Leistung mehr hat.Nachteil sind die Flansche. Die sind in meinen Augen schon ne Frechheit. Ich weiß nicht wie man so einen Scheiß noch mit gutem Gewissen verkaufen kann. Die dinger sind sowas von undicht das es einem schon fast die Tränen ins Auge schießen läßt. Das gehört echt verboten. Ich hatte alle Dichtungsmittelchen ausprobiert, aber nix hielt länger als 250 km. Ich bin 2 mal fast auf meinem eigenen Öl abgeflogen und habe die Anlage dann verkauft.


    Jolly neuseste Version:
    Momentan fahre ich die neuste Version der Jolly.Diese hat ziemlich dicke Birnen.Sie ist im mittleren Drehzahlbereich ( aus den Kurven raus ) mit abstand die beste Anlage die ich jemals gefahren habe. Obenherum liegt sie nach meinem Gefühl gleichauf mit der JL. Sie lässt sich nicht ganz so hoch überdrehen, aber das bringt ja eh nix. Die Verarbeitung ist auch hier Top. Die Anlage ist absolut dicht. Sie miuß alledings etwas magerer bedüst werden als die Konkurrenz.Der Kollege Förster hatte die Anlage vermessen und war mehr als begeistert von ihr. Er wolltze sich die nun auch zulegen.Die Anlage ist zudem leiser als die JL und von daher auch angenehm weitere Strecken mit ihr zu fahren.Nachteil hierbei sind die dicken Birnen.Da wird die Montage schon schnell zum Fiasko.Es gibt mächtig Probleme beim Seitenständer. Der muß abgeändert werden. Auch die original Fußraste kann stören. Bei der Verkleidung muß man auch scheiben unterlegen , sonst liegt sie am Auspuff an. Ist aber alles zu Lösen, und es lohnt sich :biggrin:


    Wie gesagt es handelt sich hierbei um meine persönlichen Eindrücke. Ich hoffe du kannst was damit anfangen.....

    Kalorien sind kleine Tierchen, die über Nacht deine Kleidung enger nähen :teacher:

    Edited once, last by spooky ().

  • Der Teil von Spooky zur neuen Version der Jolly ist eigentlich genau das, was ich sagen würde, allerdings habe ich enorme Probleme mit der Dichtigkeit, ich kann die Vitonringe regelmäßig tauschen, lange hält es nicht und mir sifft es unter der Verkleidung wieder alles zu. Hab auch schon neue Flansche gekauft, brachte auch keine abhilfe.
    Passgenauigkeit:
    Wie Spooky schon sagte, lösbar, aber definitiv nicht gut. Meine liegt an der Verkleidung leicht an, hab das wie erwähnt mit Unterlegscheiben gelöst, allerdings hat sich der Verkleidung mittlerweile passend geformt ;-) Meine liegt dazu noch am Zylinder leicht an. Seitenständer kann man leicht abändern, den Ausleger an dem die beiden Federn eingehakt sind kann man ohne aufwand verkürzen, da ist genug Futter vorhanden. Nach dem kürzen auf das Ende einen Schweißpunkt damit die Federn nicht abrutschen und gut ist.


    Ich bin keine andere Auspuffanlage gefahren, im direkten Vergleich mit einer RGV mit annähernd gleichem Setup aber Originaler Anlage kommt meine leicht später, aber deutlich kraftvoller und mit mehr Drehzahlfreiheit nach oben. Ich find, persönlich wohlgemerkt, das man die Jollys wunderbar auch vom Midrange her fahren kann, ich bin absolut zufrieden mit dem Auspuff. Von der Abstimmung her kann man getrost die offiziellen Angaben zur Jolly die hier kusieren vergessen, die neue Version muss wohl margerer bedüst werden, als die alte.


    Zur Arrows noch eine Anmerkung:
    Es gibt noch eine Version mit gekreuzten Birnen, oder ist das die, die hier unter Challenge genannt wird?

    www.m-m-o.de
    Das Forum rund um Mofas, Mopeds und Mofarennen.
    Mit Datenbank aller stattfindenden Rennen

  • @ Winni: Meine ist seit gut 1000km dicht . Überprüfe mal ob du leichte Spannungen auf dem Auspuff hast. Dann verabschieden sich die Vitonringe innerhalb kürzester Zeit. Ich hatte mir 3 Tage Zeit genommen für den Anbau um alle Spannungen und andere wiedrigkeiten wie den Seitenständer und so zu lösen. War insgesamt viel Arbeit passt aber jetz wunderbar und vorallem ohne irgendwelche Spannungen.....


    die Challenge ist die mit den gekreuzten Birnen.

    Kalorien sind kleine Tierchen, die über Nacht deine Kleidung enger nähen :teacher:

  • Hi, das nenne ich bis jetzt mal geballte Informationen, vielen Dank :daumenhoch


    Ich versuche mal eine Zusammenfassung
    - Arrow alt bzgl Leistung nicht ganz up-to-date. Flansche / Montage / Rost Okay. Gute Midrange-Leistung. Loch bei bei scharfen Steuerzeiten? Ein Einzelfall?
    - Jolly (neu): Perfekte Leistungsabgabe, gute Flansche. Montage kniffelig weil sehr dick sowie rostanfällig.
    - JL: Gute Leistung, sch*** Flansche. Mir eh egal da zu teuer.
    - Tyga: Billig, auch in VA, Spitzenleistung gut, Flansche dicht. Ob Midrange-Power mit Jolly mithalten kann noch ungeklärt.


    Wegen Preis, Montage und Rost würde ich prinzipiell zu Tyga-Edelstahl tendieren. Wenn ich nun noch wüsste wie sich Jolly und Tyga bzgl Midrange-Power unterscheiden wärs perfekt. Weiss da noch jemand was, bzw hat jemand einen Tyga-Prüfstandlauf? Der von der Tyga-HP ist nämlich enttäuschend: Riesenloch bei 8k und bis 10k nicht mehr Leistung als Serie 8o Wenn das alles ist brauche ich das nicht...


    Bzgl Power wäre die Jolly fein. Verkleidung nach aussen montieren begeistert mich jetzt nicht da ich auch Rennstrecke fahre und mir dabei nicht die Verkleidung zerschraddeln möchte. Seitenständer kann man (angeblich) auch aussen drauf montieren, sieht aber :kotz: aus.
    Wenn allerdings nur die Jolly in der Mitte als auch oben raus gut was bringt hilft alles nix, dann muss die her :daumenhoch Und ne Familenpackung WD40 :D


    Randinfo die nicht unwichtig sein könnte: Meine RGV hat von Förster überarbeitete Zylinder (ÜS höher und Schieber modifiziert), dreht eh schon ganz gut oben raus (gerade wieder: Tacho 200 aufrecht sitzend mit weiter Jacke :), mit 14-45 am "Reso-Anschlag" bei 12k). Ansonsten alles Serie. Weiss nicht ob eine drehzahlorientierte Anlage (wie die Tyga?) mit Serien-SAPC (vorerst würde ich die gerne so lassen) dann nicht schon zu viel ist. Optional würde ich evtl auf ne Aprilia-SAPC umsteigen denn die macht ja die 1. Schieberstufe später auf. Oben raus sollte aber kein Unterschied bestehen, oder?


    Welcher Anlage käme den Modifikationen denn am ehesten entgegen? Nach dem ersten Post nicht der Arrow? Und falls die Tyga nur auf Serienniveau ist bzgl Midrange wäre die nix für mich. Jolly scheint in diesem Fall ja sehr gut zu harmonieren, oder?


    Merci & Gruß, Jean-Claude

    Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller

  • vlt hilft dir ja das diagramm vom kurvenparker etwas....


    ich finde da sieht die tyga sowohl mit apriliazündung als auch mit der ignitech gut aus. jedoch würde ich dir für die strecke defintiv zu normalblech raten! die edelstahl haben manchmal probleme mit den temperaturschwankungen und können reissen!