Getriebeöl & Bremsflüssigkeit

  • Sevus,
    als Getriebeöl wird ja laut WHB ein 20-50 empfohlen. Was haltet ihr vom Louis, 20-50, mineralisch - dürfte doch taugen oder?


    Zur Bremsflüssigkeit: Wie lange hält diese eigentlich original verpackt ? Hintergrund, hab noch von den Autozeiten einen Liter orig. verpackt rum stehen, ca 8 Jahre alt, immer dunkel bei ca 20° gelagert, nimmer gut oder problemlos? Danke :daumenhoch

    Chostingator

  • Getriebeöl
    Nimm auf jeden Fall das lt. Vorgabe und mineralisches. Welches ist wohl Geschmaksache. Das Louis wird wahrscheinlich auch nur bei irgendeinem großen Konzern hergestellt und dann dort abgefüllt. Aber ich geh da auf Nummer sicher und nimm Markenöl. Wegen 5 Euro mach ich da nicht rum. Ist mir meine Möhre wert.


    Bremsflüssigkeit
    Da musst Du schauen, ob Du die Spezifikation vom Hersteller findest. Kommt wohl auch auf das Behältnis an. Ich weiss dass es welche gibt, die die Lagherzeit mit max. 5 Jahre angeben. Ich würde sie nicht mehr verwenden. Du spielst unter Umständen wegen 10.- Euro mit Deinem Leben.

  • Meine Meinung zum Getriebeöl, da kannst das billigste ohne irgendwelche Zusätze nehmen, so schnell dreht sich da nix als dass das nicht ordentlich schmieren könnte...


    Und die Bremsflüssigkeit, schau dir die Farbe an dann siehst du wieviel Wasser die schon gezogen hat, wenn sie noch ganz hell ist würd ich sie hernehmen, ansonsten nicht!



    Gruß

    Zufriedenheit ist der Stillstand jeder Entwicklung. -- Henry Ford

  • Danke für eure Meinungen -
    Getriebeöl: es hätte ja die Spezifkation 20w50, ist kein vollsynthetisch, also müßte es ja rein von den Daten her passen...


    Bremsflüssigkeit:
    War ein Fund beim Schrank ausmisten, zum Glück heb ich immer alles auf - gekauft im August 2004 - also doch "erst" knapp 6 Jahre alt..wenn die Leitungen da sind wird der Deckel mal aufgemacht...

    Chostingator

  • ins getriebe gieße ich einfach nur irgendein 15w40. aba ich fahre auch nur ein par pisten-km...

  • Klugscheiß an:


    Ein Getriebeöl muss Nasskupplungsgeeignet sein, also die Jaso MA Norm erfüllen.


    Dann kannst du, dem Getriebe und den Dichtungen zuliebe, beim neuen Motor, 10w50 fahren oder 5w40 etc. Hauptsache Motorradmotoröl mit der Jaso MA oder Jaso MA2.


    Synthetik tut den Dichtungen gut, aber nicht wenn vorher ein mineralisches drin war. Also nur bei Überholung.


    Klugscheiß aus.


    Natürlich kanns auch gut gehen mit dem billigsten Öl. Hört man oft genug.

  • Klugscheißermodus an:)
    Nur wenn ein Öl billiger ist heißt es doch nicht zwangsläufig das es qualitativ schlechter ist, das Louis wird in D abgefüllt :daumenhoch - Klugscheißermodus aus:)
    Mir gehts nur darum, von den Spezis her müßte es ja passen, warum soll ich mir dann ein anderes reintun, solange bleibts ja auch nich drinn...

    Chostingator

  • Nein, aber im Falle einer Motorüberholung ist mineralisch eben schlechter als synthetik.
    Mit allergrößter Sicherheit funktioniert das Öl, und reicht vollkommen aus. Aber wenn ich eh neue Dichtungen einbaue, dann betanke ich gleich mit vollsynth bzw teilsynth.

    Edited once, last by Phil_W ().

  • Und die Bremsflüssigkeit, schau dir die Farbe an dann siehst du wieviel Wasser die schon gezogen hat, wenn sie noch ganz hell ist würd ich sie hernehmen, ansonsten nicht!



    Gruß[/quote]


    Ist ja nicht dein ernst, oder ???

  • Du kannst auch 75 W90 Vollsynthetik nehmen!


    Klappt wunderbar,kein Kupplungsrutschen!