Rechter Kettenspanner wird schief beim Anziehen der Achsmutter

  • Blöde Frage vom Suzukihorst: Wenn der Spanner beim Anziehen schräg steht, hat das irgend einen negativen Einfluss?

    Solange Li. und Re. gleich eingestellt ist nicht, da der Anlagepunkt mittig ist. Wenn man die Toleranzkette der Einzelbauteile einbezieht, dann erst recht nicht.

  • Solange Li. und Re. gleich eingestellt ist nicht, da der Anlagepunkt mittig ist. Wenn man die Toleranzkette der Einzelbauteile einbezieht, dann erst recht nicht.

    Na ein bissl wandert der Anliegepunkt um die halbe Schraubenkopfbreite nach außermittig. Am Laserausrichter sieht man es aber nur wenn man es ganz doll will. :nixweiss:

  • Ich drehe das aufgebockte HR nach dem festziehen immer nochmal und schaue das die Kette möglichst mittig über Ritzel und Kettenrad läuft. Je nach Qualität letzterer und Zustand der Ruckdämpfer ist das aber immer alles relativ. Die Markierungen an den Spannern nehme ich nur zur ganz ganz groben Ausrichtung. Hat bis jetzt bei allen Mopeds funktioniert. Nur beim Pitbike sollte man das Ritzel ignorieren ;-)

  • Hatte gestern das gleiche Problem, du musst den rechten kettenspanner auf zug haben sonst verrutscht die Achse!