aftermarket Kolben von Mitaka

  • Nehm doch mal Deinen defekten, den Du austauschen willst und säg ihn auseinander, dann können wir abschätzen ob der Kolbenboden genug Fleisch hat, dass man ihn nachdrehen kann....vielleicht kommt da ja schon das Mehrgewicht her, oder von den fehlenden seitlichen Abflachungen oder beidem :-)

    wer nicht frägt bleibt dumm

  • Quote

    Original von 8Rabe
    Ich habe mir einen Mitaka-Kolben für eine TZR 125 im Übermaß 57 mm besorgt.
    Der Kolben ist mehr oder weniger baugleich mit den aftermarket Kolben von classic-race-replikas und müsste mit der Alu-1,5 mm Fußdichtung + 2 x Papierdichtung 0,5 mm verbaut werden.
    Die Aussparung an der Einlassseite ist um ca. 5 mm kleiner und das Gewicht ist auch geringer als der Kolben aus uk.


    Warum setzt du den Zylinder so hoch? Hast du schon mal vorher und nachher deine Steuerzeiten gemessen?


    Würde mich mal interessieren .

  • Die Steuerzeiten bleiben doch unverändert. Die alternativen Kolben haben ein größeres Kompressionsmaß, dazu muss die Zylinderhöhe ebenfalls angehoben werden, alles richtig so.

  • Du meinst, der Kolben baut höher......ok. Dann könnte man ja tatsächlich etwas abdrehen am Boden.

  • Aktuell brauche ich keine neuen Kolben. Es interessiert mich halt, welche Kolben möglich wären, um dann im Bedarfsfall an geeignetes Material zu kommen.
    Man kann natürlich auch die teure Variante z.B. von Scheuerlein für schlappe 330 € kaufen.
    Die Kolben aus England die ich fahre, laufen gut und ich empfinde keinen Leistungsverlust z.B. durch die fehlenden Kolbenfenster an der Einlassseite.
    Aber auch diese Kolben bekommt man bestimmt günstiger als 225 britische Pfund, da das Mitaka Kolben sind wie der fast baugleiche Kolben von der TZR 125 für gut 50 € das Stück.
    Gleiches gilt auch für die originalen CDI Einheiten.
    Die versucht man teilweise bei egay für 300 € an den Mann zu bringen mit einem stolzen Alter von 35 Jahren.
    Da ist dann eine Zeeltronic eine mögliche Alternative.
    Mir ist aktuell wieder eine CDI kaputt gegangen - die Zweite auf ca. 75.000 km.- nicht gerade störanfällig. Ich habe aber noch eine in Ersatz, aber die hat natürlich auch schon über 30 Jahre auf dem Kerpholz.
    Ich habe immer gerne eine Alternative in der Tasche, dann darf auch ruhig mal was kaputt gehen.
    Die Ersatzteile werden in den nächsten Jahren mit Sicherheit sehr viel teurer werden.

    Gruß 8Rabe