Öl im Kurbelgehäuse und den Zylindern

  • Hallo Kollegen,
    habe bei meiner RGV250 VJ22B von 1993 folgendes Problem.
    Nach längeren Standzeiten 2T-Öl im Kurbelgehäuse und in den Zylindern.
    Dann qualmt die immer wie verrückt.
    Deshalb habe ich mir jetzt einen kleinen Absperrhanh in die Ölleitung eingebaut.
    :daumenhoch
    Es kann dann kein Öl mehr durchlaufen, wenn das Fahrzeug nur herumsteht.
    Bis jetzt funktioniert das ganze einwandfrei.
    Gefahr ! Nicht vergessen den Hahn zu öffnen !
    :teacher:
    Wer hat hiermit Erfahrung ?
    Gruß
    FRED

  • Gefahr #2: Luft in der Ölzuleitung


    Suche mal hier nach "Rückschlagventil"

  • Darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht !
    Aber wenn von oben nichts nachlaufen kann, und auch keine Luft eindringen kann,
    dann kommt doch auch unten nichts mehr heraus.
    Ist wie beim Benzintank. Wenn der nicht belüftet wird, dann kommt nach kurzer Zeit unten bei den Vergasern kein Sprit mehr an.
    Oder habe ich da einen Denkfehler. :nuts:
    Gruß
    FRED

    Moped-Schraubär

  • Neue Ventile wären mir lieber als einmal das "aufmachen" zu vergessen...

    Chostingator

  • Hatte ich ein paar Jahre so und funktionierte gut. Statt Absperrhahn war es bei mir eine kräftige, gummierte Klemme, mit der ich die Ölleitung einfach abklemmte. Fahre alleridings auch nur im Kreis.
    Vergessen darf man halt weder Hahn noch Klemme. Dazu hatte ich eine zweite Klemme an der Kanzelscheibe als kleine Erinnerung. :teacher:

  • wat´n pfusch.....
    was spricht dagegen ein ordentliches bike zu fahren bei dem die grundlegenden dinge einfach und ordentlich funktionieren !?
    die 15.- für nen neuen nippel?`oder die 15min einbauzeit für diesen?

    Leider vergesse ich aus absoluter Ignoranz immerzu die Namen, der Leute, in dessen Threads ich nichts mehr schreiben wollte!


    Auf die bösen Menschen ist Verlass, sie ändern sich wenigstens nicht


    William Faulkner 1897-1962


    US Schriftsteller & Nobel Preisträger 1949

  • Ich bin normalerweise auch nicht für solche Lösungen.
    Aber:
    Viele RGV250-Fahrer haben genau dieses Problem.
    (siehe Beiträge in diesem Forum)
    Fazit: Die Öl-Absperrventile sind unzuverlässig oder werden oft durch Unwissenheit zerstört.
    Eine professionelle Rennmaschine wird ständig gewartet. Und die Kosten spielen dabei keine Rolle. Auch wenn mal ein Motor "platzt".
    Defekte Öl-Ventile lassen einfach durch oder sind verstopft, was noch schlimmer ist. Das defekte Ventil muß jedesmal erst gesucht werden.
    Mit meiner RGV fahre nur ich. Ich habe keine Lust jedes Jahr nach defekten Ventilen zu suchen.
    Ich habe für mich persönlich die einfachste Lösung gewählt.
    Andere Fahrer könne gerne etwas anderes machen.
    Das war nur ein Hinweis, daß das Problem auch anders beseitigt werden kann.
    Die evtl. defekten Ventile kann ich bei passender Gelegenheit immer noch tauschen und den Öl-Absperrhanh dann offen lassen.
    Also cool bleiben ! Und weiterhin viel Spaß mit der RGV ! :biggrin:
    Gruß
    FRED

    Moped-Schraubär

  • Quote

    Original von faeka
    wat´n pfusch.....
    was spricht dagegen ein ordentliches bike zu fahren bei dem die grundlegenden dinge einfach und ordentlich funktionieren !?
    die 15.- für nen neuen nippel?`oder die 15min einbauzeit für diesen?


    Nichts.