21a Schwinge in 22b Rahmen

  • Hat das schon mal jemand gemacht? Bin gerade dabei, weil ich aus den vielen tot und sinnlos herumliegenden Einzelteilen eine Mopete zusammenbauen will. Schwinge 21a, Federbein 22b YSS, Umlenkknochen 22b mit Zugstrebe 22b sind nun im Rahmen und die Fuhre liegt hinten tief wie ein hüftkranker Schäferhund :thinking_face: . Haben 21a und 22b unterschiedlich lange Zugstreben? Oder woran liegt es?


    Danke und Gruß,

    RC

  • Die 22b hat gar keine Zugstrebe, die stützt den Bremssattel über einen ca. 20mm breiten, 10mm hohen Pin an der Schwinge.

  • oh sorry, hab da was falsch verstanden.

    Kann es sein das die obere Federbeinaufnahme falsch Rum dran ist?

  • Hmmm, heißt die Zugstreben sind gleich lang? Dann kann es eigentlich nur daran liegen. Dumm nur, dass die Schrauben der Aufnahme extrem festgegammelt und vermackt sind. Das kann wieder was werden… .

  • So, die Aufnahme habe ich nun gedreht, was ein wenig was gebracht hat. Aber die Mopete ist hinten immer noch deutlich zu tief. Am YSS Federbein kann es nicht liegen, da es die selbe Länge wie mein Wilbers Federbein hat.


    Frage: Wäre jemand mal so nett mir die die Länge der Vj21a-Zugstreben auszumessen (Bohrungsmitte zu Bohrungsmitte)?

  • Grob 17,5 cm man kommt nicht gut zum messen hin.