Auspuffdichtung

  • Hallo liebe RG Gemeinde.


    Ich bekomme die Auspuffdichtung - vor allem der unteren Zylinder - nicht dicht :nixweiss:. Ich sehe es daran, dass da permanent die Suppe raus läuft. Jetzt habe ich mir überlegt, mit entsprechendem Dichtpapier, bzw Dichtmatierial aus dem Ofenbau selber Dichtungen zu machen. Diese wären etwas weicher und könnten sich den Konturen besser anpassen - so meine Theorie.


    Dazu folgende Fragen ?(:


    - Kann mir bitte jemand die Durchmesser und Stärke der originalen Dichtungen im Neuzustand durchgeben (Innendurchmesser, Aussendurchmesser und Särke)?
    - Spricht etwas gegen mein Vorhaben, aus Erfahrungen die Ihr bereits gemacht habt?
    - Hättet Ihr eventuell sogar einen funktionierenden Materialvorschlag?
    - gibt es eventuell eine Dichtmasse, welche die Temperaturen aushalten und mit der originalen Dichtung verwendet werden kann?


    Für Eure Bemühungen vielen Dank im Voraus.
    SG Walter

  • Bei der 250er hab ich einfach O-Ringe in entsprechender Dimension aus FPM hergenommen. Geht wunderbar!

  • Hallo Walti.


    Der rote Dirko hält hohe Temperaturen aus. Kannste bei mir holen.


    Gruß Silvio

  • Es passen auch die der GS 500 ( DELO )
    Ich habe 2 Dichtungen hintereinander genommen . Wenn es nicht passt einfach im Schraubstock etwas zusammendrücken.
    LG

  • Hallo,


    Vielen lieben Dank für die Antworten. Werde jetzt mal die Polovariante in Kombination mit hitzbeständigem Silikon probieren - ist wohl initial mal das billigste und einfachste.


    Bis dann.
    SG Walti

  • Hitzebeständiges Silikon zusätzlich zu den Dichtungen ist nicht nötig!

    Die vorderen Schrauben, bzw. die hinteren Muttern mit einem Drehmomentschlüssel
    gleichmäßig Stück für Stück anziehen!


    Ich habe folgende Werte verwendet:


    hinten (Muttern) 12 Nm
    vorne (Schrauben) 14 Nm


    Das war es auch schon, alles dicht ...