Posts by schnellerrobby

    Also, ich lass die Vergasereinstellung so, wie sie jetzt ist. Das läuft richtig gut so! :thumbs_up_medium_light_skin_tone: Dass die Düsenstöcke ausgeschlagen sind, ist bei meiner Gamma eher unwahrscheinlich, da sie noch nicht so viele Kilometer gelaufen hat. Nach 35 - 40000 Km ist das sicher gut möglich, dann läuft die Karre aber niemals mehr so richtig smooth, das ist sicher. Auch spricht der Motor dann nicht mehr sauber auf kleine Veränderungen am Gasgriff an. Nein, das kann bei meiner Karre nicht sein. Wie gesagt, sie macht jetzt genau das, was sie soll :smiling_face_with_hearts: und da werde ich einen Teufel tun und da etwas zu ändern! :winking_face:


    Robby

    Gestern eine ausgiebige Probefahrt, über insgesamt 360 Km, absolviert. Läuft sehr sauber über den gesammten Drehzahlbereich und hat , bei normaler, anständiger Fahrweise, einen Verbrauch von knapp 9 Liter auf 100 Km. Das ist vollkommen im Rahmen und in Ordnung. Bei sehr zügiger Fahrweise dürften, mit dieser Vergasereinstellung, so etwa 13 Liter pro 100 Km durchfließen..... Auf der Rennstrecke wird es dann wohl nochmal etwas mehr werden.....

    Erster Test war äußerst positiv Ausgefallen. Dreht sauber hoch und hat beim Durchbeschleunigen sofort und ohne ruckeln Anschluß. Da nicht mehr. Da ruckelt, über den gesammten Drehzahlbereich, absolut nix mehr!

    Habe jetzt gerade das selbe Problem. Jollys hinten nass!

    1. Fehler gefunden. Schlauch vom Benzinhahn und der Regenwasserablaufschlauch waren vertauscht. Jetzt richtig!

    2. Fehler vielleicht eine zu große #HD, bin da jetzt aber nicht mehr ganz sicher. Habe erstmal die #110er gegen #105er HDs getauscht.


    Jetzt muss ich erstmal vorsichtig testen.....

    Hallo,


    ich wollte niemand ärgern, aber den Schwachsinn den der Engländer da macht, das ist einfach nur Murks! Wenn man die Schweißpunkte genau anschaut stellt man zudem fest, dass die garantiert nicht halten werden! Alternativ könnte man einen Woodruff Key anpassen und das Primärzahnrad mittig mit der Kurbelwelle verschrauben. Bei meiner KR1S war das aber nicht nötig weil das Primärzahnrad auch "nur aufgepresst" hält.
    Übrigens, die Kurbellwelle kann MW Crankshafts in Bad Liebenzell, perfekt instandsetzen! Telefonnummer kann ich bei Bedarf gerne per PN weitergeben.


    Gruß Robert