Ein Vergaser für zwei Zylinder (und Takte)

  • Moin,

    Mir kam der Gedanke wie es wäre (in diesem Fall für meine NSR250) für beide Zylinder nur einen Vergaser zu nutzen. Bei der Honda bietet sich das recht gut an weil beide Membranen direkt beieinander liegen.

    Der für mich fast logische Vorteil könnte sein das beide Zylinder immer fein gleich laufen und das die Strömung im vergaser nicht immer beschleunigt und wieder langsamer wird weil halt immer halbwegs abwechselnd einer dran saugt.

    Was denkt ihr? Oder gibt es dazu evtl sogar Erfahrungen?

    Gruß, Lutz

  • Bei den Banshees gibt's das häufig... keine Ahnung, was die Vor- oder Nachteile sind. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es untenrum Vorteile bringt, dagegen bei höheren Drehzahlen eher Nachteile.


    Hier n Video:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • wenn man mal die fetten ami v8 beiseite lässt, hat doch alles was an motoren auf leistung getrimmt ist eine eigene sprit/luftzufuhr pro zylinder...

    Die Frage ist was für einen Vergaserdurchmesser nimmt man...grösser wie serie um bei 12000umin noch genug luftdurchsatz für beide zylinder zu haben? Dann hast aber höchstwahrscheinlich für Bummelfahrten einen tendenziell unsauber abstimmbaren vergaser (dafür halt nur einen ^^ ) oder nimmst nur einen normalen serienvergaser der auch untenrum sauber abstimmbar wäre dafür dann bei 12000umin mit pfeifen anfängt...?

    Dazu kommt halt bei motoren die zb leicht unterschiedlich laufende Zylinder haben(wie zb die RGV/RS) sollte man auch separat abstimmen können um die bestmögliche leistung rauszuholen... ist immer die frage was man will.

    Bei den Banshees machen es viele um das Throttle Override System los zuwerden, dort solls untenrum mehr leistung bringen und oben etwas leistung kosten... und dort fahren manchen auch mit einem 2in1 auspuff... sehr interessante sachen dort...

  • Ich dachte da schon an einen größeren. Zb sind es jetzt zwei 34er würd ich mal so 38 oder 40 anpeilen. Die richtig fiesen NSR laufen auch mit zwei mal 36. schlechtes Verhalten bei wenig Drehzahl (auf Rennstrecke eh eher selten) könnte sich durch gleichmäßigere Strömung ausgleichen.

    Das mit den unterschiedlich laufenden Zylindern ist ein guter Einwand!

  • Für die Rennstrecke wäre das eine Drosselung, also eher Sinnfrei.


    Gruß

    Stulle

  • Ja.

    Er muss ja beide Zylinder versorgen, das wird obenraus eng.

    Und bei den V- Motoren stimmst du ja, wie schon gesagt, beide Zylinder unterschiedlich ab.


    Gruß

    Stulle

  • Bei Banshee/RD-Motoren geht das definitiv auf die Leistung. Wen das aber nicht so sehr juckt und wer mehr Wert auf geringere Kosten und einfachere Abstimmarbeit legt, für den ist es das Richtige. Gleiches gilt für 2 in 1 Auspuffanlagen...der Leistungsverlust fällt hier aber noch deutlicher aus. Sowas gehört einfach nicht an einen Zweitakter.