Rotax 123 Kupplungskorb entnehmen

  • Servus


    So hier noch eine Rückmeldung wie es mir ergangen ist. Den Erfolg (oder eben nicht) meiner Schrauberei konnte ich zwar noch nicht testen aber zumindest sind alle Kupplungsteile wieder am Platz.


    Ich habe 2 Methoden ausprobiert. 1) Bandschlüssel und 2) Schlagschrauber

    1) Bandschlüssel

    Ohne Druckplatte und Federn besteht logischerweise keine Kraftübertragung zwischen außen (=Bandschlüssel am Kupplungskorb) und innen (=Nuss auf Sechskantmutter).



    Ich habe die Kupplungs-Federn dann mit einzelnen Scheiben wieder eingebaut. Achtung: die Scheiben sollten nicht größer als ca. 22mm sein, sonst passen sie zusammen mit der Nuss nicht in den Mitnehmner. 25mm war schon zu groß. Die Federn haben ca. 17,5mm Durchmesser.


    Ende vom ersten Versuch die Mutter damit zu lösen: Die Kraftübertragung über die Reibscheiben der Kupplung hat gereicht aber von einem 6€ Bandschlüssel vom ATU sollte man keine Wunder erwarten:



    Letztendlich habe ich die Mutter mit dem Schlagschrauber geöffnet. Beim wiederanziehen habe ich erneut die Banschdlüssel-Methode probiert, jetzt aber damit:

    https://m.media-amazon.com/images/I/61OfGj0KAEL._AC_SL1500_.jpg


    Ergebnis: Der Bandschlüssel hat zwar jetzt gehalten aber jetzt war die Reibung zwischen Bandschlüssel und Kupplungskorb die "Schwachstelle". Der ist dann durchgerutscht bevor der Drehomentschlüssel 80Nm erreicht hat. Außerdem bräuchte man alleine idealerweise 4 Hände um Bandschlüssel und Drehmomentschlüssel richtig abstützen zu können.

    --> Hatte dann keine Geduld mehr und bin komplett zu Methode 2 übergegangen.

    2) Schlagschrauber

    Habe mir einen Akku-Schlagschrauber vom Baumarkt geholt, der angeblich im Anzug das Drehmoment auf 100Nm begrenzt. Ich kann das zwar bei einem Preis von ca. 100€ nicht wirklich glauben aber OK...


    Das Öffnen der Mutter hat damit problemlos funktioniert :thumbs_up_medium_light_skin_tone: :thumbs_up_medium_light_skin_tone:

    Und mit dem Ding hab ich mangels Geduld die Mutter auch wieder angezogen, habe aber tatsächlich etwas Bedenken :grimacing_face:.

    Ich vertraue jetzt einfach mal drauf, dass das Sicherungsblech im Ernstfall seinen Job macht und außerdem stützt sich das ganze Gedöns doch hoffentlich erstmal über die Druckplatte und deren Kugel am Kupplungausrückhebel ab, bevor es komplett abfliegt.



    Fazit meinerseits: Wer einen vernüftigen Banschlüssel (auch Gurtrohrzange) hat könnte auch damit ans Ziel kommen. Zwei helfende Hände und evlt. ein Reibwertsteigerer (Antirutschmatten für'n Teppich ???) erleichtern das Ganze bestimmt. Ansonsten ist dem Tipp von stihl nichts hinzuzufügen.


    VG

    "Heute ist die gute alte Zeit von morgen", Karl Valentin

  • Kenne mich mit den italienern nicht aus, Ich verwende für meine Yamahas ein Haltewerkzeug von EBC.

    Eventuell gibt es da was passendes für dein Problem.

    Ich hab bei EBC auf der Seite gestöbert und etwasfür die RS 125 gefunden. Steinigt mich nicht, wenn das nicht für nen Rotax 123 passt.

    EBC CT034SP Kupplungslamellen Haltewerkzeug Aprilia RS 125 (5 Loch Aufnahme HA)
    EBC Kupplungslamellen Haltewerkzeug Aprilia RS 125 (5 Loch Aufnahme HA) Bremsen Bremsbeläge Bremsscheiben Trommelbremsen Bremsbacken Parkbremse Kupplung Federn…
    www.ebc-bremsentechnik.de