Gabelöl von welchem Hersteller?

  • Habe mir eine Gabel von einer zxr 400 zugelegt für meine RS 125. Nun möchte ich sie neu abdichten und befüllen, original benötigt die Gabel 424 ml sae 5w pro Holm.

    Nun ist die Frage von welchem Hersteller nehme ich die Brühe?

    Dachte an sowas:

    https://www.ebay.de/itm/Motul-…1Ltr-Gabelol/160716934997

    Oder weiß jemand was besseres?

    Mopete soll auf den Kringel!

    Im voraus qualmende Grüße

  • Super schicke Tabelle. Erklärst du dem geneigten Leser bitte auch noch, was man mit den Werten anfangen soll? :P



  • z.b.

    RAVENOL Fork Oil Ultra Light 5W =20,0 cST

    Castrol Fork Oil 5 = 15cST

    Liqui Moly Motorbike Fork Oil 5W light = 17,2 cST

    ein" 5er" Öl variiert in der Viskosität von Hersteller zu Hersteller.

    Das ganze ist ein totale Chaos.

  • Und wie belastbar sind diese Daten? Kann es nicht sein, dass das nach ein oder zwei Chargen schon wieder anders ausschaut?

  • Also ich verwende immer das Öl von Kayaba.

    Wird auch von allen namhaften Fahrwerkstunern genommen, wohl nicht ohne Grund.

    Gamma:
    FIND ICH GUT :D

  • Habe mir eine Gabel von einer zxr 400 zugelegt für meine RS 125.

    Warum eine neue Gabel :/, die Original tut's bei diesen Geschwindigkeiten doch auch? Ich fahre die Original Gabel, die noch nie durchgeschlagen ist und je nach Strecke reicht es sogar für die schnellste Gruppe mit Mopeds > 180 PS.

  • Ich denke auch mit dem Modul Öl macht man nix verkehrt.

    Werde dann noch wenn nach den ersten Fahrten ob Menge oder Viskosität zu ändern sind oder ob es bei Original bleibt.

    Warum eine neue Gabel :/, die Original tut's bei diesen Geschwindigkeiten doch auch? Ich fahre die Original Gabel, die noch nie durchgeschlagen ist und je nach Strecke reicht es sogar für die schnellste Gruppe mit Mopeds > 180 PS.

    wenn man keine Arbeit hat macht man sich welche :)